WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Maß-, Form- und Lagetoleranzen

Schulung unter Berücksichtigung aktueller Anforderungen aus dem ISO-GPS-System und der Industrie

Mit der klassischen Plus-/Minus-Tolerierung, wie sie viele von uns in der Ausbildung gelernt haben, ist man nicht in der Lage, technische Zeichnungen (Produktspezifikationen) eindeutig und vollständig zu formulieren. Die Angaben sind für die Fertigung und für die Messtechnik meistens mehrdeutig. Die Folgen können Zeichnungen sein, die im Haftungsfall nicht mehr als Entlastungsnachweis dienen und Produkte, die nicht reklamiert werden können, obwohl sie ihre Funktion nicht erfüllen.

In diesem Seminar Form und Lagetoleranzen werden die theoretischen Grundlagen, die Zeichnungseintragung und die Messtechnik zur praxisgerechten Maß-, Form- und Lagetolerierung nach den Vorgaben der ISO-GPS-Normen vermittelt. Sowohl Anfänger als auch erfahrenes Personal wird nach diesem Seminar sicherer in der Festlegung von Maß-, Form und Lagetoleranzen in technischen Zeichnungen und der Durchführung der Längen-, Form- und Lagemesstechnik. In dieser Form und Lagetoleranzen Schulung werden zudem aktuelle Anforderungen aus dem ISO-GPS-System und der Industrie berücksichtigt!

Ihr Trainer in diesem Seminar Form und Lagetoleranzen verfügt über jahrelange Erfahrung im Bereich der "Geometrischen Produktspezifikation" (Maß-, Form- und Lagetolerierung) und kann so aus einem breiten Erkenntnisschatz schöpfen, um Ihre individuellen Fragen zu beantworten und Ihnen praktische Hilfestellung zu leisten!


Ihre Schulung stellt sich vor

Was sind Ihre Inhalte der Ausbildung Maß-, Form- und Lagetoleranzen?

- Normenanforderungen, ISO 14638, ISO 8015, ISO 14405, ISO 1101, ISO 5459 uvm.
- Haftungsrechtliche Bedeutung
- ISO-GPS-System, Geometrische Produktspezifikation und Prüfung (GPS)
- Grundsätze der aktuellen ISO 8015
- Schriftfelder (ISO 7200)
- Tolerierungsgrundsätze, Unabhängigkeitsprinzip, Hüllprinzip (ISO 8015, DIN 7167)
- Maß- und Winkelmaßtolerierung (ISO 14405)
- Allgemeintoleranzen (ISO 2768), aktuelle Passungsangaben (ISO 286)
- Toleranzarten, Symbole, Regeln zur Eintragung in eine Zeichnung
- Form-, Richtungs-, Orts- und Lauftoleranzen (ISO 1101)
- Geradheit, Ebenheit, Rundheit, Zylindrizität, Profil beliebiger Linien und Flächen
- Parallelität, Rechtwinkligkeit, Neigung, Position, Symmetrie, Koaxialität, Konzentrizität
- Rundlauf (radialer Lauf), Planlauf (axialer Lauf), Gesamtlauf
- Tolerierte Geometrieelemente, Toleranzindikator (Toleranzrahmen), Toleranzzone
- Bezugselemente, Bezugssysteme (ISO 5459)
- Projizierte Toleranzzone, Nicht-formstabile Teile (ISO 10579)
- Maximum-Material-Bedingung (ISO 2692), Minimum-Material-Bedingung (ISO 2692)
- Reziprozitätsbedingung (ISO 2692)
- Zeichnungseinträge, Interpretation von Fallbeispielen in Gruppen
- Messprinzipien, Auswerteverfahren (MZ, LS, MI, MC), Hilfsbezugselemente
- Assoziationskriterien (Hüll-, Gauß-, Pferch, Minimax-Geometrieelement)
- Gruppenarbeit zur Eintragung der Maß-, Form- und Lagetoleranzen in Zeichnungen
- Erfahrungsaustausch und Abschlussdiskussion


Seminarbeschreibung
HIER kostenlos downloaden!
Gesamtkatalog
HIER kostenlos downloaden!
Gesamtkatalog
HIER kostenlos bestellen!

Welche Voraussetzungen müssen Sie zur Teilnahme an dem Seminar erfüllen?

Grundkenntnisse über die Tolerierungsgrundsätze und zur Maß-, Form- und Lagetolerierung sind in diesem Seminar hilfreich, aber nicht zwingend notwendig.

An wen richtet sich diese Weiterbildung und wer ist die Zielgruppe?

Dieses Seminar Form und Lagetoleranzen richtet sich an Facharbeiter, Meister, Techniker und Ingenieure aus den Bereichen: Entwicklung, Konstruktion, Zeichnungserstellung, Planung, Projektmanagement, Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Vertrieb, Einkauf, Normung, Ausbildung, Qualitätswesen, Prüf- und Messtechnik.

Was ist das Ziel Ihrer Maß-, Form- und Lagetoleranzen Schulung?

Die Teilnehmer können nach dieser Form und Lagetoleranzen Schulung sinnvolle Maß-, Form und Lagetoleranzen in Zeichnungen vorgeben, sie verstehen die Angaben in technischen Zeichnungen und erlernen die aufgabengerechte Auswahl geeigneter Messverfahren. Sie können die ermittelten Ergebnisse praxisgerecht interpretieren. In dieser Form und Lagetoleranzen Schulung werden zudem praxisgerechte Übungsbeispiele von den Teilnehmern durchgearbeitet.


Welchen Schulungsnachweis erhalten Sie nach Ihrer Teilnahme?

Sie erhalten eine Qualifikationsbescheinigung zur Teilnahme am Seminar Form und Lagetoleranzen in Deutsch und Englisch.


Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot?
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Kati Brehmer
Produktmanagement Training & PRO SYS
Tel.: 07231 92 23 91 -29
E-Mail: kbrehmer@vorest-ag.de



Alle Ausbildungsprodukte dieser Ausbildungsreihe


Seminarvorschau - Moderne Qualitätssicherung & Methodenkompetenz