WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Musterdokumente:
Vorlage SWIFT Analyse - Matrix zur Risikoidentifikation

Nutzen Sie unsere SWIFT Methodik Vorlage, um im Rahmen des risikobasierten Ansatzes nach ISO 9001 potenzielle Risiken im Team zu identifizieren. SWIFT bedeutet dabei „Structured What-If Technique“ (strukturierte was-wäre-wenn Technik) und ist eine systematische, teamorientierte Technik zur Identifikation von Risiken. Die SWIFT Methodik befasst sich mit Systemen und Verfahren auf abstrakter Ebene. Andere Methoden der Gefahrenidentifikation wie z.B. HAZOP (Hazard and Operability Study) und FMEA (Failure Modes and Effects Analysis) konzentrieren sich hingegen auf Prozessabläufe oder Hardware auf detaillierter bzw. operativer Ebene. SWIFT zielt auf die Identifikation der Abweichungen von den normalen Abläufen, indem im Rahmen eines Brainstormings Fragen in der folgenden Art gestellt werden: „Was wäre, wenn ...?“ oder  „Wie könnte passieren, falls ...?“ Mithilfe unserer Vorlage können Sie die SWIFT Methodik ganz einfach umsetzen. Dabei wird Ihnen die Methodik in dieser Vorlage Schritt für Schritt erklärt und Ihnen werden einige beispielhafte Leitwörter für eine SWIFT-Analyse in der Industrie vorgestellt. Dabei wird die SWIFT Risikoanalyse  häufig als Vorstufe dazu verwendet, Risiken für eine spätere quantitative Bewertung zu identifizieren oder alternativ dazu eine qualitative Bewertung der Risiken vorzunehmen und gegebenenfalls weitere Maßnahmen zu empfehlen.

Es gibt keinen einheitlich normierten Ansatz für die Durchführung der SWIFT-Methode. Deshalb ist eine der Stärken von SWIFT, dass es für unterschiedliche Anwendungen individuell flexibel und schnell angepasst werden kann. Grundsätzlich funktioniert SWIFT ähnlich wie die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA), mit zwei Ausnahmen. Die SWIFT Analyse geht nicht in der gleichen Detaillierungsstufe auf die zu bewertenden Prozessschritte ein. Die Durchführung erfolgt somit wesentlich schneller. Außerdem enthält sie keine direkte Unterstützung für die der Analyse folgenden systematisierten Risikokontrollen.

Die SWIFT Analyse stützt sich bei der Identifizierung und Bewertung von Gefahren auf den fachkundigen Input eines Teams. Der SWIFT-Leiter hat die Aufgabe, die Diskussion zu moderieren. Eine weitere Person protokolliert die Diskussion während des Workshops auf einem Standardprotokollblatt (SWIFT-Formblatt). Auch in unserer Risikoidentifikation Matrix können Sie ein solches Formblatt finden, sodass Sie ohne großen Vorbereitungsaufwand direkt einen SWIFT Workshop in Ihrem Unternehmen durchführen und die Ergebnisse protokollieren können. Ein positiver Nebeneffekt eines SWIFT-Workshops ist die Tatsache, dass die Teilnehmer während der Sitzungen viel voneinander lernen und das Verständnis für die anderen Prozesse oder Bereiche zunimmt. Die einfache Anwendbarkeit der SWIFT-Methode trägt häufig dazu bei, einige der Hindernisse abzubauen, die Unternehmen daran hindern, einen proaktiveren Ansatz zur Verbesserung der Prozesse mittels Risikoanalyse zu verfolgen.





IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN