WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

QM-Texte erstellen- ohne das Urheberrecht zu verletzen- so stellen Sie dies sicher

Besitzt ein Autor automatisch was er selbst verfasst hat? Sind seine Texte ohne rechtlichen Schutz durch andere vermarktbar bzw. verwertbar? Dass die unautorisierte Verwendung des Eigentums anderer nicht erst in Zeiten des Internet mit Zugang zu immensen Umfängen an geistigem Eigentum auftrat, offenbart die Redensart \"sich mit fremden Federn schmücken\". Bereits zu Regierungszeiten Kaiser Augustus war der römische Fabeldichter Phaedrus Urheber der legendärer Tierfabel \"von der hochmütigen Krähe, die sich mit Pfauenfedern schmückte\". Die Pfauen mussten ihr Eigentumsrecht \"mit scharfen Schnäbeln\" ausüben. In neuerer Zeit ist dies ein Fall für das Gesetz über das Urheberrecht. Das UrhG regelt die eingangs gestellten Fragen eindeutig. Lesen Sie, was Sie nach dem Urheberrecht bei der Erstellung von Texten beachten sollten... HINWEIS: Dies ist nur ein kurzer Anriss aus dem realen E-Book, welches Sie direkt nach dem Download lesen können.


IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN