WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Ruhiger schlafen, ohne böses Erwachen! So berücksichtigen Sie die wesentlichen Pflichten in Ihrer Aufbau-/Ablauforganisation für eine \"gerichtsfeste\" Organisation.

Aufgrund der Vielfalt der unternehmerischen Aktivitäten und der damit verbunden Arbeitsteilung, erwachsen der obersten Leitung besondere Sorgfalts- bzw. Organisationspflichten. Deren Erfüllung bedingt eine Delegation der operativen betrieblichen Aufgaben und die Ausstattung der verantwortlichen Mitarbeiter mit den erforderlichen Befugnissen. Dies wiederum impliziert die Pflicht, diese Mitarbeiter so sorgfältig auszuwählen, anzuleiten, auszurüsten und zu beaufsichtigen, dass durch deren Tätigwerden Dritte nicht geschädigt werden können. Die Verletzung dieser Sorgfaltspflichten kann neben den haftungsrechtlichen Konsequenzen aus dem Zivilrecht, wie z.B. dem Schadensersatz, auch strafrechtliche Konsequenzen haben. Wird durch die Verletzung von Sorgfaltspflichten z.B. ein Mensch verletzt oder gar getötet, so sieht sich der Verantwortliche dem Vorwurf einer Körperverletzung oder der fahrlässigen Tötung ausgesetzt. Lesen Sie im Folgenden, was Sie präventiv tun können, um diesen \"worst case\" zu vermeiden... HINWEIS: Dies ist nur ein kurzer Anriss aus dem realen E-Book, welches Sie direkt nach dem Download lesen können.


IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN