WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Musterdokumente:
Festlegung interner und externer Zuständigkeiten - so erstellen und führen Sie eine Kompetenz- und Schulungsmatrix.

Die Festlegung von Verantwortlichkeiten sowie die Zuordnung der einzelnen Kompetenzbereiche von Mitarbeitern sind für jedes Unternehmen und zur Führung eines effektiven Managementsystems unerlässlich. Ebenso wichtig ist es bei der Feststellung eines Defizites, die Mitarbeiter dahingehend zu schulen, dass eine problemlose Umsetzung der Unternehmenstätigkeiten und somit der ständige Erhalt der Lieferfähigkeit oder Diensterbringung gewährleistet wird. Viele Unternehmen besitzen Stellenbeschreibungen und Arbeitsverträge, in welchen die Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Befugnisse der Mitarbeiter genau beschrieben werden. Die Abbildung über eine Kompetenzmatrix ermöglicht jedoch noch deutlich mehr. So können z.B. abteilungsspezifische oder unternehmensübergreifende Zuordnungen, eine Einstufung der jeweiligen Kompetenz und viele weitere Festlegungen und Aussagen über eine übersichtliche personenbezogene Kompetenzmatrix abgebildet werden. Selbiges ermöglicht die Führung einer Schulungsmatrix, auch hier können alle Schulungen, Unterweisungen oder sonstige personenspezifische Regelungen wie Gesundheitsuntersuchungen dokumentiert und aktuell übersichtlich geführt werden. Da beides personenspezifische Informationen sind, bietet sich oftmals eine Möglichkeit die Kompetenzen und Schulungen zusammen zu führen und so mögliche Defizite wie z.B. mangelnde Stellenvertreterregelungen in Prozessen direkt mit in den Schulungsplan einfließen zu lassen... HINWEIS: Dies ist nur ein kurzer Anriss aus dem realen E-Book, welches Sie direkt nach dem Download lesen können.

IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN