WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Musterdokumente:
Werfen Sie in Ihren Rüstprozessen überflüssigen Balast ab und starten Sie mit der "EKUV-Diät" fit in die Zukunft

"Am besten, wir schreiben den ganzen Jahresbedarf auf den Fertigungsauftrag, dann entstehen ja nur einmal Umrüstkosten!" "Was' Wosollen wir denn das alles lagern'" "Ne ne, also wir sollten die Losgröße ganz klein halten, wie wär's mit dem Wochenbedarf'" "52Loswechsel' D.h. 52 mal die Maschinen neu einrichten' Niemals!!!" Auf diese Weise läuft in vielen Organisationen die Ermittlung der (opti-malen') Losgröße ab. Das Ziel der Fertigungsleitung in diesem Szenario ist nachvollziehbar: Durch wenig Rüstzeit niedrigeRüstkostenanteile pro Einzelteil zu erzielen. Aus Sicht des Lagerverantwortlichen wird dieser Vorteil jedoch durch den Taschenspielertrickhoher Bestände erkauft. Gleichgültig wer sich hier durchsetzt, bei dieser Vorgehensweise wird sicher nicht das Optimum erreicht. Eine neueBetrachtungsweise jedoch, die EKUV-Analyse (Eliminieren, Kombinieren, Umstellen, Vereinfachen), betrachtet den Rüstprozess systematischmit dem Ziel diesen dramatisch zu vereinfachen und zu verkürzen. Damit wären beide Perspektiven berücksichtigt... HINWEIS: Dies ist nur ein kurzer Anriss aus dem realen E-Book, welches Sie direkt nach dem Download lesen können.

IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN