WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Musterdokumente:
Outcourcing ohne die Qualität zu vernachlässigen - so behalten sie die "Qualitätszügel" trotz Ausgliederung in der Hand

Die Pressemeldung der Financial Times vom 01.07.2009 läutet einen neuen Trend in der Industrie ein: "Umstrukturierung der Produktion. Boeing will 787-Modell wieder selbst bauen". Boeing steht demnach bei seinem verspäteten 787-Modell vor einem Strategiewechsel in der Produktion. Der US-Flugzeughersteller will den Bau großer Rumpfteile wieder selbst in die Hand nehmen. In den letzten Jahrzehnten wollten viele Unternehmen das Outsourcing nutzen, um Fixkosten in variable Kosten umzuwandeln. Ein Großteil der Unternehmen konnte diesen Vorteil für sich verbuchen. Ein nicht unwesentlicher Teil hatte sich jedoch so viele Nachteile "eingekauft", dass die zusätzlichen und unerwarteten Kosten den prognostizierten Kostenvorteil überstiegen. In einigen Fällen führte das Outsourcing noch zu weiteren unangenehmen Effekten, wie im Beispiel des Boeing Dreamliners zu einem verspäteten Marktstart durch die schwer zu beherrschende "Supply Chain". Lesen Sie in diesem Beitrag, was Sie für ein erfolgreiches Outsourcing beachten sollten... HINWEIS: Dies ist nur ein kurzer Anriss aus dem realen E-Book, welches Sie direkt nach dem Download lesen können.


IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN