WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Behalten Sie den Überblick über kryptische Normenkürzel

Mit dem Satz „mittlerweile ist doch alles „iso-fiziert“ hatte eine Teilnehmerin eines Qualitätsmanagementseminars ihrem Unmut über die vorherrschende Normenvielfalt Ausdruck verliehen. Wie lange es Normen bereits gibt, zeigt der Umstand, dass das Deutsche Institut für Normung in 2017 seinen 100ten Geburtstag feiern durfte. 1922 wurde durch das DIN die Norm 476 veröffentlicht. Sie erleichtert seitdem das Abheften und Ordnen von Dokumenten. Aktuell finden wir diese Umfänge in der EN ISO 216, die neben anderen Papierstandardgrößen auch das für uns so wichtige und deshalb überall bekannte Format DIN A4 beinhaltet. Die allererste DIN-Norm, die aus dem Jahr 1918 stammt, ist jedoch den meisten Verbrauchern weniger geläufig, da diese ein Verbindungselement aus dem Maschinenbau, den Kegelstift, normiert. Von dem Effekt, dass für viele Geräte danach problemlos passende Kegelstifte als Ersatz beschafft werden konnten, profitieren jedoch auch fast alle Verbraucher. Was zweifellos schwieriger wird, ist den Überblick über die Arten von Normen und deren Bedeutung bzw. Bezeichnungen zu behalten. Dieses E-Book soll hier eine Orientierung geben.

HINWEIS: Dies ist nur ein kurzer Anriss aus dem realen E-Book, welches Sie direkt nach dem Download lesen können.



IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN