WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Risikomanagementbeauftragter - ISO 31000

Weiterbildung zu allen Aufgaben als Risikomanagementbeauftragter zur erfolgreichen Einführung und Betreuung eines Risikomanagementsystems

Die dreitägige Risikomanagement Weiterbildung "Risikomanagementbeauftragter ISO 31000" vermittelt die grundlegenden Konzepte und Zusammenhänge für das Risikomanagement nach ISO 31000 in Organisationen und Unternehmen aller Art. Ausgangspunkt ist die generische Norm ISO 31000:2018 mit Grundsätzen und Leitlinien für Risikomanagement. Sie spielt eine wichtige Rolle als normierte Referenz für weitere Normen zu weiteren spezifischen Risikomanagementsystemen der ISO und der IEC.
Der internationale Standard ISO 31000 stellt mit seiner Form und seinen Inhalten die Grundlagen der ISO 31000 Weiterbildung dar. Seit Ende 2018 ist er als deutsche DIN ISO 31000:2018 verfügbar. Die Schulung bezieht sich auf diesen deutschen Text. Der Inhalt der Weiterbildung baut somit auf der Struktur der Norm DIN ISO 31000 auf, geht aber weit darüber hinaus. Insbesondere die Konzepte zu Werten und Prozessen dienen dem Verständnis von Risiko und Chance sowie der Integration des Managements von Risiko in verschiedenen Themen. Formale und theoretische Vorgaben (Definitionen, Regularien, Normen) werden durch praktische Beispiele (zwei umfangreiche Fallstudien und Übungen/Kontrollfragen zu jedem Thema) belegt. Der Teilnehmerkreis ist erfahrungsgemäß sehr heterogen, sodass aus den verschiedenen Interessen und Erfahrungen eine intensive und lehrreiche Diskussion erfolgt. Der Text des Standards DIN ISO 31000 liegt zur Einsichtnahme aus. Der Standard hilft bei der Integration weiterer Aktivitäten des Managements von Risiko und Chancen in verschiedenen Themen, wie z. B. Qualität, Umwelt, Informationssicherheit und andere.

"Risikomanagementbeauftragter" bezeichnet eine Rolle in der Organisation mit der Kompetenz, die Zuständigkeit und Verantwortung für das Risikomanagementsystem zu übernehmen. Diese Rolle ist eher strategisch als operativ ausgerichtet und von der des "Risikomanagers (IEC 31010)" zu unterscheiden. Sie ist aus der Erfahrung mit der Einrichtung und dem Betrieb von Risikomanagementsystemen begründet.


Ihre Schulung stellt sich vor

VOREST AG - unser TIPP

Kostenlos für Sie: KOSTENLOS - Anleitung zur Erstellung einer Prozessbeschreibung mit Darstellungsvarianten - Erfinden Sie das Rad nicht neu! Die Nutzung beinhaltet keine Folgeverpflichtungen, kein Abo und bedarf keiner Kündigung in irgendeiner Form! Details >


Was sind die Inhalte der Ausbildung Risikomanagementbeauftragter - ISO 31000?

- Werte und Wertemanagement; Prozesse und Prozessmanagement
- Perspektive Zukunft, Ungewissheit, Sicherheit und Risiko (und Chance)
- Top Down (z. B. COSO Standard und IDW Prüfungsstandards) und Bottom Up (z. B. ISO und IEC Normen)
- Risikomanagementsystem: Internationaler Standard ISO 31000 / Deutsche Norm DIN ISO 31000:2018
- ISO 31000: Die Struktur des Standards
- ISO 31000: Die Inhalte des Standards
- ISO 31000: Der Anhang (informativ)
- ISO 31000: Ausgewählte Anwendungen, Methoden und Verfahren*
- Risikomanagement: ISO 31000 Anpassung an individuelle Organisationen und Unternehmen
- Risikomanagement: ISO 31000 Integration von spezifischen Risikomanagementsystemen
- Fallstudie I: Unternehmensweites Risikomanagement eines DAX-Unternehmens aus Sicht der ISO 31000
- Fallstudie II: nach Absprache (z. B. unternehmensweites Risikomanagement in Unternehmen des Mittelstands; Risikomanagement in non-Profit Organisationen, o. a.)

*Weitere operative Risikomanagementverfahren sind Gegenstand der auf dieser Weiterbildung aufbauenden Schulung "Risikomanager DIN IEC 31010"


Seminarbeschreibung
HIER kostenlos downloaden!
Gesamtkatalog
HIER kostenlos downloaden!
Gesamtkatalog
HIER kostenlos bestellen!

Was sind die Voraussetzungen der Ausbildung Risikomanagementbeauftragter - ISO 31000?

Es sind keine speziellen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Risikomanagement Weiterbildung "ISO 31000 Risikomanagementbeauftragter" erforderlich. Erfahrungen mit Managementsystemen nach Standards der ISO (z. B. ISO 9001) sind hilfreich, aber nicht notwendig.

An wen richtet sich diese Ausbildung und wer ist die Zielgruppe?

Der Inhalt dieser ISO 31000 Risikomanagementbeauftragter Weiterbildung ist fach-, branchen-, produkt- und organisationsübergreifend. Angesprochen werden Personen, die mit dem Thema Risiko- und Chancenmanagement organisatorisch und strategisch befasst sind. Das betrifft insbesondere die Phasen der Planung, der Umsetzung oder der Veränderung eines Risikomanagementsystems. Dazu gehört die Integration des Risikomanagements mit dem Management weiterer Sachverhalte - z. B. Qualität, Umwelt, Sicherheit (Information, Arbeit und Gesundheit) und andere Werte aller Art.

Was lernen Sie in der Ausbildung Risikomanagementbeauftragter - ISO 31000? - das Ziel der Ausbildung

Mit dieser Risikomanagementbeauftragter ISO 31000 Weiterbildung wird die Kompetenz für die Rolle und die Funktion eines Risikomanagementbeauftragten erworben. Es wird grundlegendes und umfangreiches Wissen über Risiko, über die aktuelle Praxis von Risikomanagement in Unternehmen und Organisationen aller Art, über Risikomanagementkonzepte nach internationalen Normen und nach weiteren standardisierten Praktiken erworben. Der Risikomanagementbeauftragte hat die Kompetenz, für sein Unternehmen das richtige Risikomanagementsystem nach Standardpraktiken von COSO bis ISO zu konzipieren. Es gibt kein generisch optimales Risikomanagement, sondern nur ein individuell richtiges Risikomanagement. Die Grundsätze und Leitlinien des Standards ISO 31000:2018 zeigen den Weg dahin.


Welchen Nachweis erhalte ich nach dem Besuch dieser Qualifizierungsmaßnahme? - Qualifikation

Sie erhalten eine Qualifikationsbescheinigung zur Teilnahme an der Weiterbildung "Risikomanagementbeauftragter ISO 31000" in Deutsch und Englisch.

Welches Zertifikat erhalten Sie nach der Ausbildung? - Prüfung und Zertifikat:

Zum Abschluss der Weiterbildung findet eine Prüfung zum Erwerb des VOREST Zertifikats "Risikomanagementbeauftragter ISO 31000" statt, welches Sie nach bestandener Prüfung in Deutsch und Englisch erhalten. Eine Wiederholungsprüfung ist im Rahmen dieser Weiterbildung zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Prüfungsinhalte
Die Prüfung bezieht sich inhaltlich auf die Weiterbildung Risikomanagementbeauftragter ISO 31000 der VOREST AG.

Prüfungszulassung
Teilnahme an der VOREST Ausbildung "Risikomanagementbeauftragter ISO 31000"

Prüfungsabnahme
Prüfungsabnahme und Zertifikatserstellung erfolgt durch die Personalzertifizierungsstelle der VOREST AG.


Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot?
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Kati Brehmer
Produktmanagement Training & PRO SYS
Tel.: 07231 92 23 91 -29
E-Mail: kbrehmer@vorest-ag.de


Ihre nächsten Schritte:

Die Weiterbildung Risikomanagement ISO 31000 - Risikomanagementbeauftragter ist Teil des modularen Ausbildungsprogramms der VOREST AG im Risikomanagement. Sie ist der erste von zwei Ausbildungsschritten hin zur Prüfung zum international anerkannten "Risikomanager ISO/IEC 31010". Jede Schulung kann aber selbstverständlich auch unabhängig von der Gesamtausbildung einzeln besucht werden.
1. Schritt: Risikomanagement ISO 31000 - Risikomanagementbeauftragter
2. Schritt: Risikomanager ISO IEC 31010 - Operative Methoden

Alle Schulungen und Qualifizierungsabschlüsse der VOREST AG sind national und international anerkannt. Die VOREST AG ist akkreditierter Personalzertifizierer, was Ihnen die Sicherheit gibt, eine wertvolle Ausbildung zu erhalten.


VOREST AG - unser TIPP

Kostenlos für Sie: Kostenlos: Anleitung zur Erstellung einer Arbeitsanweisung - Vorlage und Muster - Erfinden Sie das Rad nicht neu! Die Nutzung beinhaltet keine Folgeverpflichtungen, kein Abo und bedarf keiner Kündigung in irgendeiner Form! Details >


S20billboard_pic_1billboard_pic_2billboard_pic_3S20billboard_pic_1billboard_pic_2billboard_pic_3