WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Vorlage und Beispiel für das Ishikawa Diagramm - Ursache-Wirkungs-Diagramm - kostenloser Download

Das Ishikawa Diagramm ist eines der bekanntesten Methoden aus dem 7er Methodenbündel der Qualitätswerkzeuge aus dem Qualitätsmanagement (ISO 9001). Alternativ ist das Tool auch als Ursache-Wirkungs-Diagramm oder aufgrund der Optik als Fischgrätendiagramm bekannt. Die Methode wird typischerweise zum Auffinden von möglichen Ursachen für Fehler und deren Clustern eingesetzt. Dabei werden die Abhängigkeiten der einzelnen Aspekte grafisch durch Pfeile verbunden, wodurch das Diagramm häufig Ähnlichkeit mit einer Fischgräte (deshalb Fischgrätendiagramm) hat. Die Verbindungen werden auch als (Fisch-)Gräte bezeichnet. Einer der großen Vorteile des Ishikawa Diagramms ist, dass es sowohl alleine als auch im Team erarbeitet werden kann. Die Methode wurde gegen 1940 vom Japaner Kaoru Ishikawa entwickelt und auch nach ihm benannt. Das Ursache-Wirkungs-Diagramm hat sich als fixer Bestandteil des KVP etabliert.

Meist wird der Ablauf des Ishikawa Diagramms in bis zu 7 Schritte unterteilt:

  1. Sammlung der Wirkungen
  2. Beurteilung der Wirkungen
  3. Reihenfolge der Abarbeitung festlegen
  4. Ishikawa-Diagramm erstellen
  5. Potenzielle Ursachen priorisieren
  6. Maßnahmen definieren
  7. Maßnahmen abarbeiten

Im ersten Schritt werden zunächst die unerwünschten Wirkungen erarbeitet und gesammelt.


VOREST AG - unser Ausbildungs-TIPP

Basiswissen KVP KAIZEN - Kontinuierlicher Verbesserungsprozess - Hier alle Infos zur Kursform, den Terminen und Veranstaltungsorten
Inklusive Service-Bausteine! Details >


Dabei unterscheidet man in bekannte Wirkungen (Hauptprobleme) und potenzielle Wirkungen, welche mittels Brainstorming ermittelt werden können. Schritt 2 beschäftigt sich mit der Beurteilung des Handlungsbedarfs. Hierzu kann bei bekannten Wirkungen z.B. die Pareto Analyse und bei potenziellen Wirkungen eine Risikoeinschätzung verwendet werden. Nachfolgend wird die Reihenfolge der Abarbeitung festgelegt und im Anschluss das Ishikawa Diagramm erstellt. Bei der Erstellung werden die 5 klassischen M´s für typische Fehlerursachen (Hauptursachen) vorgegeben (z.B. Mensch, Maschine, Methoden, Material und Mitwelt). Bei Bedarf können noch weitere Ursachendimensionen wie Management oder Messung ergänzt werden. Im Anschluss können die potenziellen Ursachen für Fehler priorisiert werden. Mit einer Einteilung von A bis C (starker Einfluss auf die Wirkung bis zu schwachem Einfluss auf die Wirkung) wird die Priorisierung durchgeführt. Nach der Verteilung der Prioritäten können Maßnahmen abgeleitet und definiert werden. Die Lösungsideen für Korrekturmaßnahmen werden im letzten, siebten Schritt durchgeführt.

Anwendungsbereiche des Ishikawa-Diagramms

In der praktischen Umsetzung wird nach einer Pareto Analyse häufig das Ishikawa Diagramm verwendet. Damit lassen sich mögliche Fehlerursachen für die zuvor priorisierten Probleme ermitteln. Wie bereits beschrieben liegt einer der größten Vorteile der Ishikawa Methode darin, dass Sie im Team durchgeführt werden.

Die Vorgehensweise hat große Ähnlichkeit mit dem Brainstorming, läuft aber eher in einem gelenkten Rahmen ab. Den Teilnehmern sind bereits Hauptthemen vordefiniert, an welchen Sie sich orientieren können.

Das Ishikawa Diagramm setzt nicht ausschließlich auf offensichtliche Ursachen für Fehler, sondern ermöglicht eine Analyse über Einflussfaktoren, die oft tief im Prozess verborgen sind. Die Zielsetzung liegt somit nicht auf dem Finden der erstbesten Erklärung für einen Fehler, sondern auf einer tiefgehenden Analyse. Durch die Teilnahme von Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen, wird eine optimale Verteilung der Expertise ermöglicht. Damit werden alle vorstellbaren Einflussfaktoren abgedeckt. Mit dem Ishikawa-Diagramm wird also das vorhandene Wissen der Experten aus dem Unternehmen vereint und hilft bei der Sammlung und Priorisierung von Ideen um die Problemursachen aufzudecken.

Wann wird ein Ishikawa Diagramm verwendet?

Typischerweise gibt es zwei Szenarien, bei welchen es Sinn macht ein Ursache-Wirkungs-Diagramm einzusetzen:

  1. die Suche nach Ursachen für einen Fehler oder ein Problem scheint unbegrenzt bzw. ist nicht einzugrenzen
  2. es ist nicht ersichtlich, in welcher Beziehung die einzelnen Fehlerursachen stehen

Sinn und Zweck der Methode Ishikawa-Diagramm - Finden von Ursachen für Fehler

Mit dem Ursache-Wirkungs-Diagramm sollen die Ursachen von Fehlern gefunden werden.

Dabei wird immer vom Hauptproblem ausgegangen. Dieses stellt den Kopf der Fischgräte dar. Die Hauptursachen (M´s) werden anschließend eingetragen. Diese können von Problem zu Problem unterschiedlich sein, je nach Art. Die ermittelten Aspekte werden nun eingetragen und logisch mit Pfeilen (Gräten) verbunden. Somit findet Clustern der Lösungsansätze statt.

Erstellung des Ishikawa-Diagramm mit Beispiel

Nutzen Sie diese kostenlose Vorlage zum Fischgräten-Diagramm, bestehend aus 2 unterschiedlichen Komponenten einschließlich vollständiger Anwendungsanleitung mit Tipps und Tricks, und erhalten Sie eine praxisnahe Unterstützung bei der Identifizierung von möglichen und wichtigen Ursachen Ihrer Probleme.

1. Das Word-Dokument Ishikawa - Diagramm

... unterstützt Sie dabei, Ihnen einen Überblick über die Analysemethode zu verschaffen. Dabei wird Ihnen das Grundverständnis des Ishikawa Diagramm wie dessen Nutzen und Anwendungsbereiche näher gebracht. Zudem zeigen wir Ihnen, welche Merkmale das Ishikawa Diagramm auszeichnen und wann das Ursache-Wirkungs-Diagramm verwendet wird. Zum besseren Verständnis werden die Grundprinzipien dieser Methode für Sie anhand zweier Beispiele sowohl für den Produktions- und Dienstleistungsbereich näher vorgestellt.

2. Die Excel Vorlage zum Ursachen-Wirkungs-Diagramm

Konnten Sie sich einen Überblick über die Grundprinzipien des Fischgräten-Diagramms verschaffen? Dann nutzen Sie direkt im Anschluss die Excel-Vorlage Ishikawa-Diagramm, um Ihre Ishikawas direkt bei Ihnen am PC durchzuführen! Mit dieser Vorlage kann direkt gearbeitet werden, da Sie Ihre spezifischen Angaben direkt in die Vorlage einfügen können.

In diesem Muster finden Sie ausführliche Beispiele zur Durchführung einer Ursache-Wirkungsanalyse. Hierbei werden vier Fischgrätendiagramme für vier Probleme mit den höchsten Prioritäten erstellt. Diese können Sie beliebig erweitern. Unsere Experten unterstützen Sie hierbei mit wertvollen Nutzungshinweisen, die Ihnen die Anwendung der Excel Vorlage wesentlich erleichtert.

In EIGENER SACHE! Der Download kostenloser Vorlagen, Checklisten und E-Learning Module ist eine Serviceleistung der VOREST AG, um Ihnen bewährte und professionelle Unterstützung bei Ihren aktuellen oder kommenden operativen Aufgaben zu geben.

Erfinden Sie das Rad nicht neu! Unsere kostenlosen Downloads beinhalten keinerlei Folgeverpflichtungen, kein Abonnement und bedürfen keiner Kündigung in irgendeiner Form!

Nachhaltiges Lernen und informiert sein steht bei der VOREST AG an erster Stelle. Daher werden Ihnen im Anschluss an ein besuchtes Seminar weitere praktische Anwendertipps und Fachinformationen in Form eines monatlichen Expertenbriefs kostenfrei per E-Mail zugesendet.


VOREST AG - unser Ausbildungs-TIPP

Methodenkompetenz KVP KAIZEN - Hier alle Infos zur Kursform, den Terminen und Veranstaltungsorten
Inklusive Service-Bausteine! Details >




IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN