WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Umweltschutzbeauftragter - Umweltbeauftragter im Umweltmanagement

Weiterbildung zu allen Aufgaben als Umweltbeauftragter - inkl. Immissionsschutz, Gewässerschutz und Abfall


Ein Umweltschutzbeauftragter / Umweltbeauftragter ist Bindeglied in einer kooperativen Zusammenarbeit zwischen Betreiber und Behörde. Er soll den Willen des Betreibers (Ihres Unternehmens) zur Vermeidung schädlicher Umwelteinwirkungen und sonstiger Gefahren verwirklichen. Dazu muss der Betriebsbeauftragte kontrollieren, ob die organisatorischen und technischen Voraussetzungen vorliegen, um Mängel rechtzeitig aufzudecken, damit diese fachkundig behoben werden können. Ein Umweltschutzbeauftragter soll den Betreiber in seiner Verantwortung für eine umweltgerechte Betriebsweise unterstützen und beraten. Er ist dabei Teil des betrieblichen Selbstüberwachungssystems und fachkundiger Berater der Unternehmensleitung und der Betriebsangehörigen. Dabei nennt ein Umweltbeauftragter die sachlichen Erfordernisse, damit der Betreiber die notwendigen Entscheidungen treffen kann. Wir zeigen Ihnen im Rahmen dieser 5-tägigen Umweltschutzbeauftragter / Umweltbeauftragter Ausbildung, wie Sie diesen Anforderungen im Umweltschutz gerecht werden sowie die operativen Aufgaben als Umweltbeauftragter erfolgreich umsetzen und vermitteln Ihnen das nötige Wissen zur erfolgreichen Arbeit als interner Umweltschutzbeauftragter.

Das besondere Plus dieser Umweltschutzbeauftragter Ausbildung ist, dass Sie neben dem Zertifikat "Umweltschutzbeauftragter" auch die folgenden Zertifikate erhalten:
- Interner Abfallbeauftragter - Interner Betriebsbeauftragter für Abfall
- Interner Gewässerschutzbeauftragter - Interner Betriebsbeauftragter für Gewässer
- Interner Immissionsschutzbeauftragter - Interner Beauftragter für Immission erhalten.

Sie profitieren in dieser Umweltbeauftragter Weiterbildung also gleich mehrfach!


Ihre Schulung stellt sich vor


VOREST AG - unser TIPP

Kostenlos für Sie: Vorlage Rechtskataster der bindenden Verplichtungen gemäß ISO 14001 : 2015 - kostenloser Download - Erfinden Sie das Rad nicht neu! Die Nutzung beinhaltet keine Folgeverpflichtungen, kein Abo und bedarf keiner Kündigung in irgendeiner Form! Details >


Inhalt:

Umweltschutzbeauftragter / Umweltbeauftragter - Einführung in die Thematik
- Grundlagen des Umweltrechts
- Gesetze, Vorschriften und Verordnungen
- Zusammenhänge zwischen Wasserhaushaltsgesetz (WHG), Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG), Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) und Chemikaliengesetz (ChemG)

Die Betriebsbeauftragten im betrieblichen Umweltschutz
- Gesetzliche Grundlagen für die Bestellung von Betriebsbeauftragten
- Stellung der Betriebsbeauftragten im Unternehmen
- Rechte und Pflichten der Betriebsbeauftragten
- Aufgaben als Umweltbeauftragter
- Strafrechtliche Verantwortung der Betriebsbeauftragten

Umwelthaftung
- Umwelthaftungsgesetz
- Erläuterungen zum BGB und zum deutschen Strafrecht
- Ordnungswidrigkeiten und Umweltstrafrecht
- Organisationsverschulden, das Risiko von Betriebsleitern und Beauftragten
- Richtiges Verhalten bei Ermittlungen


Interner Immissionsschutzbeauftragter (kann separat gebucht werden)
Wir zeigen Ihnen das Aufgabenfeld des Betriebsbeauftragten für Immissionsschutz, was nachfolgende Aufgaben umfasst:
- Beratung des Betreibers
- Schulung der Betriebsangehörigen
- Kontaktstelle zu Behörden
- Aufklärung der Betriebsangehörigen
- Hinweise auf Verbesserungen
- Mitteilung festgestellter Mängel
- Jahresbericht an Betreiber
- Überwachung der Einhaltung von Vorschriften
- Abwicklung von Genehmigungsverfahren
- Betreuung von Gutachten und Messungen
- Kontrolle der Betriebsstätten

Der Betriebsbeauftragte für Immissionsschutz sollte stets einen aktuellen Überblick aller aktuellen Gesetzestexte der BImSchG und der TA-Luft haben, welche für den Betrieb der Anlage erforderlich sind.

Immissionsschutzrecht
- BImSchG und seine Verordnungen
- Anforderungen an genehmigungsbedürftige Anlagen
- Antragsverfahren und Genehmigung nach BImSchG
- Einführung in die rechtlichen Grundlagen des Immissionsschutzes


Interner Gewässerschutzbeauftragter (kann separat gebucht werden)
- Abwasserbehandlung
- Abwasserreinigung
- Einleitung von Abwasser
- Abwasserabgabenrecht
- Genehmigungsverfahren
- Verwaltungsrechtliche Regelungen
- Verhalten bei Störfällen

Wasserrecht
- Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
- Abwasserabgabe und Wassernutzungsentgelte
- Indirekteinleiterverordnung

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen in der betrieblichen Praxis
- Die neue Anlagenverordnung VAwS
- Risikopotenzial von wassergefährdenden Stoffen
- Gestaltung von Abfüllplätzen, Abdichtungssysteme und technische Bauweisen
- Anlagen zum Herstellen und Behandeln von wassergefährdenden Stoffen

Gefahrstoffrecht
- Gefahrstoffe
- Anforderungen an die Lagerung gefährlicher Stoffe
- Sicherheitsdatenblätter und Betriebsanweisungen




Interner Abfallbeauftragter (kann separat gebucht werden)
- Überwachung der Abfälle von ihrer Entstehung oder Anlieferung bis zu ihrer Verwertung oder Beseitigung
- Überwachung der Einhaltung der Vorschriften dieser Gesetze und Rechtsverordnungen sowie die Erfüllung erteilter Bedingungen und Auflagen an der Betriebsstätte
- Festgestellte Mängel und Vorschläge über Maßnahmen zur Beseitigung der Mängel dem Betreiber unterbreiten und deren Umsetzung begleiten
- Aufklärung der Betriebsangehörigen über mögliche Auswirkungen der Abfälle sowie geltende Gesetze und Rechtsverordnungen
- Förderung genehmigungsbedürftiger Anlagen durch umweltfreundliche und abfallreduzierende Verfahren und Überwachung der umweltverträglichen Verwertung und Beseitigung
- Jährlich Berichterstattung an den Betreiber über die getroffenen und beabsichtigten Maßnahmen
- Betreiber genehmigungsbedürftiger Anlagen
- Betreiber nicht genehmigungsbedürftiger Anlagen, in denen regelmäßig besonders überwachungsbedürftige Abfälle zur Beseitigung und/oder zur Verwertung anfallen
- Betreiber ortsfester Sortieranlagen
- Betreiber ortsfester Verwertungsanlagen
- Betreiber von Abfallbeseitigungsanlagen, in denen Abfälle behandelt, gelagert oder abgelagert werden
- Abfallbesitzer nach Rücknahme

Abfallrecht
- Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)
- Abgrenzung zwischen Produkt und Abfall
- Einstufung von Abfällen, Nachweispflicht, Umsetzung der Nachweisverordnung
- Anforderungen an die Führung von Registern

Schriftliche Abschlussprüfung




Voraussetzung:

Es sind keine spezifischen Voraussetzungen zur Teilnahme an der Umweltschutzbeauftragter Ausbildung - Umweltbeauftragter Weiterbildung notwendig.

Zielgruppe:

Mitarbeiter, die als Umweltschutzbeauftragter agieren, oder diese Stelle zukünftig fundiert übernehmen sollen. Alle Personen und Mitarbeiter, welche die Rolle des Umweltbeauftragten - insbesondere mit der Verantwortung für die Bereiche Abfall, Gewässer und Immission - übernehmen sollen.

Ziel:

Sie erwerben in dieser Umweltbeauftragter Weiterbildung alle Kompetenzen, um Ihre Rolle und alle Aufgaben als Umweltbeauftragter erfolgreich wahrzunehmen. Sie werden im Rahmen dieser Umweltbeauftragter Weiterbildung damit einhergehend zum zertifizierten Umweltschutzbeauftragten und gleichzeitig zum internen Abfallbeauftragten, internen Gewässerschutzbeauftragten und internen Immissionsschutzbeauftragten qualifiziert (insgesamt 4 Zertifikate).


Qualifikation:

Sie erhalten eine Qualifikationsbescheinigung zur Teilnahme an der Umweltschutzbeauftragter / Umweltbeauftragter Ausbildung in Deutsch und Englisch.

Prüfung und Zertifikat:

Zum Abschluss der Ausbildung findet eine Prüfung zum Erwerb des VOREST Zertifikats "Umweltschutzbeauftragter" statt, welches Sie nach bestandener Prüfung in Deutsch und Englisch erhalten. Eine Wiederholungsprüfung ist im Rahmen dieser Umweltbeauftragter Weiterbildung zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Das Besondere bei dieser Ausbildung: Zusätzlich zu Ihrem Zertifikat "Umweltschutzbeauftragter" erhalten Sie außerdem die Zertifikate "Interner Abfallbeauftragter", "Interner Gewässerschutzbeauftragter" und "Interner Immissionsschutzbeauftragter" kostenfrei dazu - ebenfalls in Deutsch und Englisch!

Prüfungsinhalte
Die Prüfung bezieht sich inhaltlich auf die Umweltbeauftragter Weiterbildung der VOREST AG.

Prüfungszulassung
Teilnahme an der Umweltschutzbeauftragter Ausbildung.

Prüfungsabnahme
Prüfungsabnahme und Zertifikatserstellung erfolgt durch die Personalzertifizierungsstelle der VOREST AG.



VOREST AG - unser TIPP

Kostenlos für Sie: KOSTENLOS - Anleitung zur Erstellung einer Prozessbeschreibung mit Darstellungsvarianten - Erfinden Sie das Rad nicht neu! Die Nutzung beinhaltet keine Folgeverpflichtungen, kein Abo und bedarf keiner Kündigung in irgendeiner Form! Details >


Alle Ausbildungsprodukte dieser Ausbildungsreihe


Seminarvorschau - Umweltmanagement ISO 14001 & Umweltschutz