WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Musterdokumente:
Fragebogen zur Erfassung und Beurteilung der psychischen Belastung am Arbeitsplatz

Eine psychische Belastung am Arbeitsplatz zu ermitteln ist sehr komplex, da die betroffenen Mitarbeiter unterschiedliche Voraussetzungen haben und es daher nur individuell einschätzbar ist, ob eine Belastung zu einer negativen Beanspruchung führt oder nicht. Die psychische Belastung kann aufgrund vielfältiger Faktoren nicht genau bestimmt, sondern lediglich abgeschätzt werden, wobei arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse zur menschengerechten Arbeitsgestaltung helfen können. Die Arbeitsbedingungen müssen bei Bedarf vorbeugend geändert werden, um gewährleisten zu können, dass die Gesundheit der Mitarbeiter nicht gefährdet werden kann. Die psychische Belastung am Arbeitsplatz kann hierbei auf unterschiedliche Weise beurteilt werden. Eine Möglichkeit, die psychische Belastung zu beurteilen, bieten Mitarbeiterbefragungen bzw. die Ergebnisse dieser, wofür Ihnen dieser Fragebogen Psychische Belastung am Arbeitsplatz - Checkliste Gefährdungsbeurteilung eine ideale Vorlage bietet! Mit diesem Fragebogen können Sie zum einen mit der Grobanalyse die Gefahrenpotenziale erstmalig einschätzen - entweder im Rahmen von Beobachtungen oder als anonyme schriftliche Mitarbeiterbefragung. Zum anderen kann, wenn die durch die Grobanalyse untersuchten Beanspruchungsfolgen nicht ausgeschlossen werden können, eine Feinanalyse durchgeführt werden. Wurde eine Frage im Psychische Belastung am Arbeitsplatz Fragebogen zum Beispiel von der Hälfte der Mitarbeiter kritisch beantwortet, so kann man daraus schließen, dass dieser Bereich einen Belastungsschwerpunkt darstellt.
Dies sollte dann in Workshops besprochen werden, um die Ursachen zu erkennen und gegebenenfalls Maßnahmen zu ergreifen. Dieser Psychische Belastung am Arbeitsplatz Fragebogen - Checkliste Gefährdungsbeurteilung kann also einerseits im Rahmen von Beobachtungen zur Einschätzung der psychischen Belastung durch Fachpersonal oder auch als Diskussionsgrundlage in Workshops genutzt werden, wobei eine Orientierung an den Arbeitsbedingungen erfolgt. Damit der möglichen Skepsis oder Abwehr der Mitarbeiter gegenüber der Erfassung psychischer Belastung vorgebeugt werden kann, sollten Sie den Sinn der Befragung sowie das weitere Vorgehen im Vorfeld erläutern und erklären. Zudem muss vor der Befragung sichergestellt werden, dass alle Beteiligten damit einverstanden sind! Zusätzlich zum Psychische Belastung am Arbeitsplatz Fragebogen - Checkliste Gefährdungsbeurteilung können Sie sich mit dem Fachartikel \"Die Gefährdungsbeurteilung als Grundlage für systematischen Arbeitsschutz - Beurteilung der psychischen Belastung\" noch weiter zum Thema informieren! Dieser wurde von unseren Experten verfasst und beinhaltet viele praktische Hinweise und Tipps!


IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN