HOME » PRO SYS » ARCHIV » SEPTEMBER 2014
 


SCHULUNGSUNTERLAGEN
Schulungsunterlagen FMEA - Fehler- Möglichkeits- und Einfluss-Analyse - 1-Tages-Schulung
Schulungsunterlagen FMEA inkl. Formblatt FMEA mit FMEA Beispiel zur Risikoanalyse für Prozess FMEA oder System FMEA
Schulungsunterlagen Poka Yoke mit Poka Yoke Beispiel der Poka Yoke Methodik
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung DIN EN ISO 9001:2015 - Qualitätsmanagement kompakt
Kurzschulung interne Audits - Audit Schulung kompakt
Kurzschulung Produkthaftung und Produzentenhaftung
Das neue EFQM Excellence Modell - Kurzschulung
Kurzschulung Berechnung der Messunsicherheit / Messabweichung
Kurzschulung Gefährdungsbeurteilung - Psychische Belastung am Arbeitsplatz
Kurzschulung Ladungssicherung
Die ISO 10000er Normenreihe - Kurzschulung
Kundenbezogener Verhaltenskodex im Unternehmen gem. ISO 10001 - Kurzschulung
Die sieben Grundsätze des Qualitätsmanagement der ISO 9000 : 2015 - Kurzschulung
Sieben Qualitätswerkzeuge Q7 - Schulungsunterlagen - seven quality tools
Schulungsunterlagen Sieben Qualitätstechniken für den Dienstleistungsbereich-D7
Schulungsunterlagen - Wertanalyse auf Basis der Funktionsanalyse mit Wertanalyse Beispiel
Schulungsunterlagen - Sieben Management Werkzeuge - M7
Schulungsunterlagen - Sieben Kreativitätstechniken K7
Schulungsunterlagen Mitarbeiterorientierung und Mitarbeitermotivation
Schulungsunterlagen - TTT - Train The Trainer
Kurzschulung Methoden der Problemfindung - Fehlerursachen und Probleme erkennen
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung operative Qualitätssicherung - Qualitätssicherung kompakt
Kurzschulung Qualitätsmessung und Prüfplanung
Kurzschulung Kontinuierliche Verbesserung - KVP
Kurzschulung Management Methoden
Kurzschulung Methoden der Problemanalyse
Kurzschulung Methoden der Lösungsfindung
Kurzschulung Methoden der Entscheidungsfindung
Kurzschulung Methoden der Pilotprojekt Planung
Kurzschulung Wirksamkeit der Pilotmaßnahmen messen
Kurzschulung Standardisierung von Verbesserungserfolgen
Kurzschulung Teambildung und erfolgreiche Teamarbeit
Kurzschulung TRIZ Methode zur systematischen Problemlösung
Kurzschulung St. Galler Management Modell
Kurzschulung Transaktionsanalyse
» mehr
BERATUNG
VOREST AG
VOREST AG
PRO SYS September-AUSGABE 2014

QUALITY MOVES - 31 Tage kostenlos testenTesten Sie jetzt die PRO SYS 31 Tage kostenlos! Erst testen - dann entscheiden!
Ihre Probe-Ausgabe inkl. Vorlagen gehört in jedem Fall Ihnen - egal wie Sie sich entscheiden!


Im Dialog

Sorgen Sie für einen wirksamen Produkt- und Knowhow-Schutz und verhindern Sie so den Diebstahl von Wissen.

In Hochlohnländern wie Deutschland leben Unternehmen von der Kreativität und dem Ideenreichtum ihrer Mitarbeiter. Leider vergeht kaum eine Woche, ohne dass Meldungen
über die unterschiedlichsten Formen der Nachahmung von Produkten oder des Designs von
Geschäftsprozessen nach Diebstahl sensibler Daten veröffentlicht werden. Juristische Maßnahmen allein sind leider nur reaktiv und falls diese überhaupt helfen, werden sie erst dann wirksam, wenn der Schaden bereits entstanden ist. Den besten Schutz vor Know-how-Verlust stellen somit präventive Maßnahmen dar. ...
» Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

-------------------------------------------------------------------------

Fort- undWeiterbildungen VOREST AGDer QMB - Qualitätsbeauftragte
Wir bieten Ihnen professionelle und praxisorientierte Fort- und Weiterbildungen zum QMB (Qualitätsbeauftragter). Unsere Seminare gibt es jeweils speziell für QMB ISO 9001 in der Produktion, als auch für den QMB in der Dienstleistung.

» QMB - Qualitätsbeauftragter ISO 9001 - Produktion
» QMB - Qualitätsbeauftragter ISO 9001 - Dienstleistung

-------------------------------------------------------------------------


QM in der Praxis

Mit der Fehlersammelliste zu besseren Produkten und Prozessen –
so nutzen Sie dieses wirksame Werkzeug.

Wenn es in einem Prozess zu Fehlern kommt, muss umgehend eine Ursachenanalyse betrieben werden. Diese Aussage wird meistens von allen Beschäftigten einer Organisation „unterschrieben“. Geht es dann jedoch darum, eine Problemstellung mit klaren Fakten und Zahlen zu untermauern, ändert sich die Situation häufig. Da uns von klein auf beigebracht wird, dass Fehler etwas Negatives sind (z.B. Rotstift des Lehrers) und in den meisten Fällen Sanktionen nach sich ziehen, ist ein positiver Umgang mit Fehlern sehr schwierig. Es können jedoch nur mit Daten und Fakten geeignete Abstellmaßnahmen definiert werden und deshalb liegt die Kunst eines wirksamen Fehlermanagements vor allem darin, den Mitarbeitern ihre Ängste zu nehmen. Bei dem Einstieg in das Fehlermanagement ist es häufig sinnvoll, mit weniger aufwändigen und einfacheren Verfahren zu starten, um vor allem die Mitarbeiter an der Basis ins Boot zu holen. Daher ist häufig die Fehlersammelliste als einfaches und praktikables Werkzeug die beste Wahl. Mit der Fehlersammelliste lässt sich bereits eine fundierte Datengrundlage für die weitere Analyse und Argumentation schaffen. ... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITY MOVESTool dieser AusgabeTOP VORLAGE zu diesem Thema:
Fehlersammelkarte inkl. Pareto-Auswertung und Anwendungsbeispiel (Einzelverkaufspreis: 24,90 € zzgl. MwSt.)

-------------------------------------------------------------------------


Managementsysteme

EEG 2014 – was ändert sich bei der besonderen Ausgleichsregelung und welche Folgen hat das für Betriebe?

Am 01.08.2014 ist eine geänderte Fassung des „Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien“ (Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG 2014, BGBl. I. 24.07.2014, S. 1066) in Kraft getreten. Über dieses Gesetz ist bereits im Vorfeld viel gestritten worden: Während das EEG seit seinem In-Kraft-Treten im Jahr 2000 einerseits dazu beigetragen hat, dass erneuerbare Energien mittlerweile einen Anteil von 25 Prozent an der deutschen Stromversorgung haben, leiden andererseits viele Unternehmen, die nicht von der Begrenzung für stromintensive Unternehmen profitieren, unter der Finanzierung durch eine EEG-Umlage, die mittlerweile 6,24 Cent/kWh beträgt. Die Europäische Kommission hielt wiederum die Begrenzung für einen Verstoß gegen die Grundprinzipien des fairen Wettbewerbs in Europa. Nun ist die Reform des EEG also in Kraft – und wir werfen einen Blick auf die Veränderungen bei der Begrenzung für stromintensive Betriebe und die Folgen, die sich daraus ergeben.... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITY MOVESTool dieser AusgabeTOP VORLAGE zu diesem Thema:
Kurzschulung Energiemanagement DIN EN ISO 50001 (Einzelverkaufspreis: 99,90 € zzgl. MwSt.)

-------------------------------------------------------------------------


Nützliches aus den Bereichen: Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz

Der Umweltschutzbeauftragte im betrieblichen Umweltschutz.

Der Umweltschutzbeauftragte bzw. Umweltbeauftragte trägt dafür Sorge, dass in einem Unternehmen alle technischen und organisatorischen Anforderungen im Bereich Umweltschutz erfüllt werden und berät u.a. die Geschäftsleitung und Bereichsleitungen bei der Umsetzung von Maßnahmen zum betrieblichen Umweltschutz. Da eine Trennung der einzelnen Bereiche des Umweltschutzes nicht oder kaum möglich ist, fungiert dieser u.a. als Ansprechpartner für die Bereiche Abfall, Gewässerschutz, Immissionsschutz sowie sämtliche in der Betriebspraxis damit verbundenen Tätigkeiten, eine gesetzliche Pflicht zur Bestellung besteht jedoch nicht. Aus dem Verständnis heraus, dass betrieblicher Umweltschutz einerseits eine dauerhafte Herausforderung für Unternehmen ist und andererseits eine innovative Quelle für kostensenkende Maßnahmen bei Gewährleistung der Rechtskonformität darstellt, besteht für alle Unternehmen und deren Vertreter ein starkes Eigeninteresse, einen Umweltschutzbeauftragten bzw. Umweltbeauftragten über den gesetzlichen Auftrag hinaus freiwillig zu institutionalisieren. Als problematisch stellt sich in der Praxis oft die Erstellung einer detaillierten Stellen- bzw. Tätigkeitsbeschreibung dar. Da die Tätigkeiten hier jedoch in jedem Unternehmen sehr unterschiedlich sein können, ist die Festlegung der Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Befugnisse umso notwendiger. ... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITY MOVESTool dieser AusgabeTOP VORLAGE zu diesem Thema:
Paket Bestellurkunden Abfallbeauftragter, Gewässer-, Immissions- und Umweltschutzbeauftragter (Einzelverkaufspreis: 29,90 € zzgl. MwSt.)


-------------------------------------------------------------------------

Fortbildung und Weiterbildung im Qualitätsmanagement

 
VOREST AGSie interessieren sich für eine Ausbildung oder eine Fortbildung im Qualitätsmanagement? Dann finden Sie bei der VOREST AG sicher das passende Seminar, bzw. die passende Fortbildung. Wir bieten Ihnen, bzw. Ihren Mitarbeitern viele interessante QM-Seminar mit verschiedenen Einstiegsstufen. Für Sie z.B.:

VOREST AG-Ausbildungsgrafik» Basiswissen QM ISO 9001 - Produktion
» Basiswissen QM ISO 9001 - Dienstleistung
» Interner Auditor ISO 9001 - Produktion
» Interner Auditor ISO 9001 - Dienstleistung
» QMB Qualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 - Produktion
» QMB Qualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 - Dienstleistung
» Basiswissen KVP / KAIZEN
» Methodenkompetenz KVP / KAIZEN
» KVP-Coach - Motivator und Moderator
» Das neue TQM - erfolgreiche Optimierung Ihrer Prozesswelt
» Prüfung Qualitätsmanager nach DAR / TGA
» Auditor / Lead Auditor ISO 9001