HOME » PRO SYS » ARCHIV » OKTOBER 2013
 


SCHULUNGSUNTERLAGEN
Schulungsunterlagen FMEA - Fehler- Möglichkeits- und Einfluss-Analyse - 1-Tages-Schulung
Schulungsunterlagen FMEA inkl. Formblatt FMEA mit FMEA Beispiel zur Risikoanalyse für Prozess FMEA oder System FMEA
Schulungsunterlagen Poka Yoke mit Poka Yoke Beispiel der Poka Yoke Methodik
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung DIN EN ISO 9001:2015 - Qualitätsmanagement kompakt
Kurzschulung interne Audits - Audit Schulung kompakt
Kurzschulung Produkthaftung und Produzentenhaftung
Das neue EFQM Excellence Modell - Kurzschulung
Kurzschulung Berechnung der Messunsicherheit / Messabweichung
Kurzschulung Gefährdungsbeurteilung - Psychische Belastung am Arbeitsplatz
Kurzschulung Ladungssicherung
Die ISO 10000er Normenreihe - Kurzschulung
Kundenbezogener Verhaltenskodex im Unternehmen gem. ISO 10001 - Kurzschulung
Die sieben Grundsätze des Qualitätsmanagement der ISO 9000 : 2015 - Kurzschulung
Sieben Qualitätswerkzeuge Q7 - Schulungsunterlagen - seven quality tools
Schulungsunterlagen Sieben Qualitätstechniken für den Dienstleistungsbereich-D7
Schulungsunterlagen - Wertanalyse auf Basis der Funktionsanalyse mit Wertanalyse Beispiel
Schulungsunterlagen - Sieben Management Werkzeuge - M7
Schulungsunterlagen - Sieben Kreativitätstechniken K7
Schulungsunterlagen Mitarbeiterorientierung und Mitarbeitermotivation
Schulungsunterlagen - TTT - Train The Trainer
Kurzschulung Methoden der Problemfindung - Fehlerursachen und Probleme erkennen
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung operative Qualitätssicherung - Qualitätssicherung kompakt
Kurzschulung Qualitätsmessung und Prüfplanung
Kurzschulung Kontinuierliche Verbesserung - KVP
Kurzschulung Management Methoden
Kurzschulung Methoden der Problemanalyse
Kurzschulung Methoden der Lösungsfindung
Kurzschulung Methoden der Entscheidungsfindung
Kurzschulung Methoden der Pilotprojekt Planung
Kurzschulung Wirksamkeit der Pilotmaßnahmen messen
Kurzschulung Standardisierung von Verbesserungserfolgen
Kurzschulung Teambildung und erfolgreiche Teamarbeit
Kurzschulung TRIZ Methode zur systematischen Problemlösung
Kurzschulung St. Galler Management Modell
Kurzschulung Transaktionsanalyse
» mehr
BERATUNG
VOREST AG
VOREST AG
PRO SYS OKTOBER-AUSGABE 2013

QUALITY MOVES -
31 Tage kostenlos testenTesten Sie jetzt die PRO SYS 31 Tage kostenlos! Erst testen - dann entscheiden!
Ihre Probe-Ausgabe inkl.Vorlagen gehört in jedem Fall Ihnen - egal wie Sie sich entscheiden!


Im Dialog

So erklären Sie sich das Handeln von Kunden und Lieferanten – indem Sie die Prinzipal-Agent-Theorie nutzen.

Der Begriff „Prinzipal-Agent“ hört sich erst mal abstrakt und theoretisch an. Bei näherer Betrachtung wird jedoch schnell deutlich wie wichtig das Verständnis dieser Theorie für eine Organisation zur Koordinierung Ihrer Lieferanten ist. Was tun Organisationen nicht alles, um einem opportunistischen Verhalten ihrer Lieferanten entgegenzuwirken? Sie greifen auf Absicherungsmethoden zurück und führen zum Beispiel in großem Stil Lieferantenaudits durch. Alles schön und gut, jedoch kosten Lieferantenaudits Ressourcen und damit Geld. Was müssten wir tun, um den wirtschaftlichen Gesamtnutzen aller Beteiligten zu maximieren, ohne ausufernde Kontrollaktivitäten? Die Prinzipal-Agent-Theorie gibt uns darauf praktische und praktikable Antworten. ... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

-------------------------------------------------------------------------

Fort-undWeiterbildungen VOREST AGDer QMB - Qualitätsbeauftragte
Wirbieten Ihnen professionelle und praxisorientierte Fort- undWeiterbildungenzum QMB (Qualitätsbeauftragter). Unsere Seminare gibt es jeweilsspeziell für QMB ISO 9001 in der Produktion, als auch für den QMB in derDienstleistung.

»QMB- Qualitätsbeauftragter ISO 9001 - Produktion
»QMB- Qualitätsbeauftragter ISO 9001 - Dienstleistung

-------------------------------------------------------------------------


QM in der Anwendung

So nutzen Sie die Technik des TRIZ – als Kreativitätstechnik der „Theory of Inventive Problem Solving“..

Eine Internet-Recherche zum Thema Kreativität führte mehrfach zu dem Slogan: „Die Zukunft wird aus Ideen erbaut“. Der Begriff „Idee“ lässt sich dabei so definieren, dass aus einem Denkprozess etwas Neues und Wertvolles bzw. Nützliches herauskommt. Wer nun meint, sich vor ein leeres Blatt Papier setzen zu können und auf neue Ideen zu warten, der merkt sehr schnell, ihm wird nicht zwangsläufig sofort etwas Wertvolles oder Nützliches einfallen. Das wichtigste Kreativitätshemmnis besteht darin, dass wir nicht wissen, wie kreative Prozesse ablaufen. Genau hier helfen uns Kreativitätstechniken, den Rahmen für die Ideenfindung zu schaffen, d.h. Gedanken so zu strukturieren um Wissen neu zu kombinieren. Einige Kreativitätstechniken funktionieren wie eine Computersoftware, die Informationen immer wieder neu und immer wieder anders zusammensetzt. Und dies ist natürlich vollkommen sinnlos, wenn die Festplatte leer ist. Die Methodik des TRIZ versteht sich hier als Angebot mit einer Vielzahl verschiedener Methoden (auch Werkzeuge oder Tools), welche den Anwender bei der gezielten Generierung von innovativen Ideen unterstützen und dessen Kreativität anregen sollen. Im Folgenden finden Sie einigewertvolle Hinweise zu diesem Thema ... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITYMOVESTool dieser AusgabeTOPVORLAGE zu diesem Thema:
Kurzschulung "TRIZ - Methode zur systematischen Problemlösung" (Einzelverkaufspreis: 99,90 €zzgl. MwSt.)


-------------------------------------------------------------------------

QualitätsmanagementVOREST AGEinstiegslehrgangQualitätsmanagement
Steigen Sie mit der VOREST AGin das Thema QM Qualitätsmanagement ISO 9001 ein! Wir bieten unserenpraxisorientierten Einstiegs-Lehrgang jeweils speziell für produzierendeUnternehmen als auch für Dienstleisteran!

»BasiswissenQM ISO 9001 - Produktion
» BasiswissenQM ISO 9001 - Dienstleistung

-------------------------------------------------------------------------


Managementmethoden

Mit der C&E-Matrix liegt eine systematische Methode vor, mit der sich Wirkungen und deren Intensitäten auf Einflussfaktoren bestimmen und klassifizieren lassen.

Wirkung haben bekanntermaßen Ursachen. Diese Aussage ist nicht wirklich neu. Deshalb wurde zur Findung von Ursachen bereits eine große Anzahl an Methoden entwickelt und erfolgreich genutzt. Schwierig wird es, wenn es darum geht komplexe Wirkungsketten zu
betrachten, denn jeder Fehlzustand kann als Ursache zu einem weiteren Fehlzustand als Wirkung führen. Die Wirkung ist jedoch selbst auch wieder als Ursache zu betrachten usw.. Um diesem Problem gerecht zu werden, muss die Interaktion zwischen mehreren Elementen Berücksichtigung finden. Mit diesem Denkmuster lassen sich nun Wirkungsintensitäten bestimmen, indem die Vernetzung der Ursachen mit anderen Ursachen ermittelt und bewertet wird. Das Werkzeug für diese Vorgehensweise ist die Wirkungsmatrix bzw. „Cause and Effect-Matrix“ (C&E-Matrix). Im folgenden Text finden Sie deren Erläuterung und Hinweise zur Anwendung.
... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITYMOVESTool dieser AusgabeTOPVORLAGE zu diesem Thema:
"Ursachen-Wirkungsanalyse - Cause & Effekt Matrix" (Einzelverkaufspreis: 19,90 € zzgl.MwSt.)



Nützliches ausden Bereichen: Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz

Festlegung interner und externer Zuständigkeiten – so erstellen und führen Sie eine Kompetenz- und Schulungsmatrix.

Die Festlegung von Verantwortlichkeiten sowie die Zuordnung der einzelnen Kompetenzbereiche von Mitarbeitern sind für jedes Unternehmen und zur Führung eines effektiven Managementsystems unerlässlich. Ebenso wichtig ist es bei der Feststellung eines Defizites, die Mitarbeiter dahingehend zu schulen, dass eine problemlose Umsetzung der Unternehmenstätigkeiten und somit der ständige Erhalt der Lieferfähigkeit oder Diensterbringung gewährleistet wird. Viele Unternehmen besitzen Stellenbeschreibungen und Arbeitsverträge, in welchen die Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Befugnisse der Mitarbeiter genau beschrieben werden. Die Abbildung über eine Kompetenzmatrix ermöglicht jedoch noch deutlich mehr. So können z.B. abteilungsspezifische oder unternehmensübergreifende Zuordnungen, eine Einstufung der jeweiligen Kompetenz und viele weitere Festlegungen und Aussagen über eine übersichtliche personenbezogene Kompetenzmatrix abgebildet werden. Selbiges ermöglicht die Führung einer Schulungsmatrix, auch hier können alle Schulungen, Unterweisungen oder sonstige personenspezifische Regelungen wie Gesundheitsuntersuchungen dokumentiert und aktuell übersichtlich geführt werden. Da beides personenspezifische Informationen sind, bietet sich oftmals eine Möglichkeit die Kompetenzen und Schulungen zusammen zu führen und so mögliche Defizite wie z.B. mangelnde Stellenvertreterregelungen in Prozessen direkt mit in den Schulungsplan einfließen zu lassen.... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITYMOVESTool dieser AusgabeTOPVORLAGE zu diesem Thema:
"Kompetenz- und Schulungsmatrix" (Einzelverkaufspreis: 19,90 € zzgl.MwSt.)


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Fortbildung und Weiterbildung imQualitätsmanagement

 
VOREST AGSie interessieren sich für eine Ausbildung oder eineFortbildung im Qualitätsmanagement? Dann finden Sie bei der VOREST AGsicher das passende Seminar, bzw. die passende Fortbildung. Wir bietenIhnen, bzw. Ihren Mitarbeitern viele interessante QM-Seminar mitverschiedenen Einstiegsstufen. Für Sie z.B.:

VORESTAG-Ausbildungsgrafik» BasiswissenQM ISO 9001 - Produktion
» BasiswissenQM ISO 9001 - Dienstleistung
» InternerAuditor ISO 9001 - Produktion
» InternerAuditor ISO 9001 - Dienstleistung
» QMBQualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 -Produktion
» QMBQualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 -Dienstleistung
» BasiswissenKVP / KAIZEN
» MethodenkompetenzKVP / KAIZEN
» KVP-Coach- Motivator und Moderator
» Dasneue TQM - erfolgreiche Optimierung IhrerProzesswelt
» PrüfungQualitätsmanager nach DAR / TGA
» Auditor/ Lead Auditor ISO 9001