HOME » PRO SYS » ARCHIV » FEBRUAR 2012
 


SCHULUNGSUNTERLAGEN
Schulungsunterlagen FMEA - Fehler- Möglichkeits- und Einfluss-Analyse - 1-Tages-Schulung
Schulungsunterlagen FMEA inkl. Formblatt FMEA mit FMEA Beispiel zur Risikoanalyse für Prozess FMEA oder System FMEA
Schulungsunterlagen Poka Yoke mit Poka Yoke Beispiel der Poka Yoke Methodik
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung DIN EN ISO 9001:2015 - Qualitätsmanagement kompakt
Kurzschulung interne Audits - Audit Schulung kompakt
Kurzschulung Produkthaftung und Produzentenhaftung
Das neue EFQM Excellence Modell - Kurzschulung
Kurzschulung Berechnung der Messunsicherheit / Messabweichung
Kurzschulung Gefährdungsbeurteilung - Psychische Belastung am Arbeitsplatz
Kurzschulung Ladungssicherung
Die ISO 10000er Normenreihe - Kurzschulung
Kundenbezogener Verhaltenskodex im Unternehmen gem. ISO 10001 - Kurzschulung
Die sieben Grundsätze des Qualitätsmanagement der ISO 9000 : 2015 - Kurzschulung
Sieben Qualitätswerkzeuge Q7 - Schulungsunterlagen - seven quality tools
Schulungsunterlagen Sieben Qualitätstechniken für den Dienstleistungsbereich-D7
Schulungsunterlagen - Wertanalyse auf Basis der Funktionsanalyse mit Wertanalyse Beispiel
Schulungsunterlagen - Sieben Management Werkzeuge - M7
Schulungsunterlagen - Sieben Kreativitätstechniken K7
Schulungsunterlagen Mitarbeiterorientierung und Mitarbeitermotivation
Schulungsunterlagen - TTT - Train The Trainer
Kurzschulung Methoden der Problemfindung - Fehlerursachen und Probleme erkennen
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung operative Qualitätssicherung - Qualitätssicherung kompakt
Kurzschulung Qualitätsmessung und Prüfplanung
Kurzschulung Kontinuierliche Verbesserung - KVP
Kurzschulung Management Methoden
Kurzschulung Methoden der Problemanalyse
Kurzschulung Methoden der Lösungsfindung
Kurzschulung Methoden der Entscheidungsfindung
Kurzschulung Methoden der Pilotprojekt Planung
Kurzschulung Wirksamkeit der Pilotmaßnahmen messen
Kurzschulung Standardisierung von Verbesserungserfolgen
Kurzschulung Teambildung und erfolgreiche Teamarbeit
Kurzschulung TRIZ Methode zur systematischen Problemlösung
Kurzschulung St. Galler Management Modell
Kurzschulung Transaktionsanalyse
» mehr
BERATUNG
VOREST AG
VOREST AG
PRO SYS FEBRUAR-AUSGABE 2012

QUALITY MOVES -
31 Tage kostenlos testenTesten Sie jetzt die PRO SYS 31 Tage kostenlos!
Erst testen - dann entscheiden!
Ihre Probe-Ausgabe inkl. Tools gehört in jedem Fall Ihnen
- egal wie Sie sich entscheiden!


Im Dialog

So planen Sie Ihre Audits professionell und ermitteln eindeutig die Konformität zur ISO 9001.

Wer beim Planen versagt, plant sein Versagen. Dieser Satz, der es zweifellos in sich hat, gilt auch für die Planung von internen Audits. Üblicherweise stellen sich im Rahmen der Auditplanung viele Fragen: Muss bereichs- oder prozessbezogen auditiert werden? Wie intensiv soll jeder Bereich bzw. Prozess berücksichtigt werden? Wie stelle ich sicher, dass im Audit jeder relevante Normabschnitt entsprechend berücksichtigt wurde? An welchen Stellen sollte ich in die Tiefe gehen und mir Stichproben ansehen? Zu diesen und ähnlichen Fragen finden Sie im Folgenden einige Antworten. ...
» Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

-------------------------------------------------------------------------

Fort- undWeiterbildungen VOREST AGDer QMB - Qualitätsbeauftragte
Wir bieten Ihnen professionelle und praxisorientierte Fort- und Weiterbildungen zum QMB (Qualitätsbeauftragter). Unsere Seminare gibt es jeweils speziell für QMB ISO 9001 in der Produktion, als auch für den QMB in der Dienstleistung.

» QMB - Qualitätsbeauftragter ISO 9001 - Produktion
» QMB - Qualitätsbeauftragter ISO 9001 - Dienstleistung

-------------------------------------------------------------------------



Serie inderQUALITY MOVESSerie Managementmethoden - Teil 1 Methoden und Werkzeuge

Von "wir trugen seltsame Gewänder und irrten planlos umher" zum Prinzip des planmäßigen, d.h. methodischen Handelns.

Der Begriff "Methode" leitet sich aus dem Altgriechischen ab. Er setzt sich zusammen aus den Begriffen "meta" (hinterher) und "hodos" (Weg) und bedeutet im wörtlichen Kontext "Nachgehen" oder "Wegebnung". "Hodos" charakterisiert dabei den Weg der Untersuchung, durch den sich das Wahre vom Falschen trennt. In das heutige allgemeine Tagesgeschäft projiziert, bezeichnet eine Methode die konzeptionell begründete Vorgehensweise für planmäßiges Handeln zur Erreichung von festgelegten Zielen. Soziologische Untersuchungen bei Managern haben ergeben, dass die Erfolgreichen unter ihnen stringent bestimmte Handlungsweisen anwendeten. Diese Handlungsweisen wurden irgendwann einem breiten Publikum bekannt gemacht und somit zur Erfolgs-"Methode" erklärt. Da das Qualitätsmanagement eine der Paradedisziplinen des methodischen Handelns darstellt, finden Sie im nachfolgenden Text die Methode der stetigen Verbesserung mit zugehörigen Werkzeugen als Einstieg in eine Serie, die Methoden des Qualitätsmanagements thematisiert und deren Anwendung erläutert....
» Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITY MOVESTool dieser AusgabeTOP VORLAGE zu diesem Thema:
Kurzschulung Methodenübersicht (Einzelverkaufspreis: 99,90 € zzgl. MwSt.)

-------------------------------------------------------------------------

QualitätsmanagementVOREST AGEinstiegslehrgang Qualitätsmanagement
Steigen Sie mit der VOREST AG in das Thema QM Qualitätsmanagement ISO 9001 ein! Wir bieten unseren praxisorientierten Einstiegs-Lehrgang jeweils speziell für produzierende Unternehmen als auch für Dienstleister an!

» Basiswissen QM ISO 9001 - Produktion
» Basiswissen QM ISO 9001 - Dienstleistung

-------------------------------------------------------------------------



Serie in der QUALITY MOVESSerie Managementmethoden -Teil 1/2 Werkzeuge zur Zielsetzung

Wer vom Ziel nichts weiß, wird den Weg nicht finden - so erkennen Sie Anforderungen und setzen die richtigen Ziele.

Viele Menschen wissen nicht, was sie eigentlich wollen. Das aber mit aller Kraft. So hat ein Kabarettist das Ergebnis der Befragung eines Psychologiemagazins pointiert. Man wollte im Rahmen dieser Befragung wissen, ob die Befragten sich Ziele setzen und falls ja, welche Ziele? Das veröffentlichte Ergebnis könnte man zunächst für einen Druckfehler halten. Dort war zu lesen, dass weniger als fünf Prozent der Befragten ein Ziel nennen konnten. Die restlichen Befragungsteilnehmer, d.h. mehr als 95 Prozent, konnten kein Ziel nennen! Doch wie komme ich zu klaren Zielvorstellungen? Wie kann ich meine Ziele überprüfen? Das hört sich einfach an, ist es aber nicht. Noch mehr als für eine Einzelperson ist es für Organisationen oft eine Herausforderung, wenn es darum geht, Ziele genau aufzuschreiben. Da, wie der deutsche Dichter Christian Morgenstern in der Überschrift treffend bemerkt hat, Ziele als wichtige Steuerungsinstrumente unverzichtbar sind, finden Sie im Folgenden einige Hinweise zur Zielidentifikation und -formulierung im Unternehmen. ...
» Vollständige Artikelund mehr Infos HIER!

QUALITY MOVESTool dieser AusgabeTOP VORLAGE zu diesem Thema:
Vorlage Lastenheft nach Kano (Einzelverkaufspreis: 29,90 € zzgl. MwSt.)


Wissen kompakt: Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz

So behalten Sie die Übersicht im Beauftragtendschungel!

Betriebsbeauftragte sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Unternehmens. Warum diese gefordert werden und welche Aufgaben, Rechte und Pflichten sich für diese ergeben, ist jedoch oftmals im Unternehmen nicht ausreichend bekannt und geregelt. Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick, welche Beauftragten freiwillig sind, welche vom Managementsystem gefordert werden oder zu welchen Sie sogar gesetzlich verpflichtet sind. In der Verbindung mit dem Grundsatz der persönlichen Verantwortung und der Tatsache, dass sich das Strafrecht nur an natürliche Personen richtet, welche entsprechend auch persönlich verantwortlich gemacht werden können, ergibt sich für jedes Leitungsmitglied oder die Betriebsbeauftragten eine Verantwortlichkeit, welche nicht jedem Mitarbeiter bewusst ist. Sollte es, "Gott möge es bewahren", zu einem Vorfall kommen, so sollten Sie und ihr Unternehmen nachweisen können, dass Sie alle gesetzlichen Forderungen erfüllt haben. Die Aufgaben und damit verbundenen Verantwortlichkeiten sind jedoch für viele Beauftragte sehr unterschiedlich. Zur besseren Übersicht haben wir Ihnen die wichtigsten Betriebsbeauftragten zusammengestellt. ...
» Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

TQUALITY MOVESTool dieser AusgabeOP VORLAGE zu diesem Thema:
Checkliste Auswahl Betriebsbeauftragten (Einzelverkaufspreis: 14,90 € zzgl. MwSt.)

-------------------------------------------------------------------------


Fortbildung und Weiterbildung im Qualitätsmanagement


VOREST AGSie interessieren sich für eine Ausbildung oder eine Fortbildung im Qualitätsmanagement?
Dann finden Sie bei der VOREST AG sicher das passende Seminar, bzw. die passende Fortbildung. Wir bieten Ihnen, bzw. Ihren Mitarbeitern viele interessante QM-Seminar mit verschiedenen Einstiegsstufen. Für Sie z.B.:

VOREST AG -Ausbildungsgrafik» Basiswissen QM ISO 9001 - Produktion
» Basiswissen QM ISO 9001 - Dienstleistung
» Interner Auditor ISO 9001 - Produktion
» Interner Auditor ISO 9001 - Dienstleistung
» QMB Qualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 - Produktion
» QMB Qualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 - Dienstleistung
» Basiswissen KVP / KAIZEN
» Methodenkompetenz KVP / KAIZEN
» KVP-Coach - Motivator und Moderator
» Das neue TQM - erfolgreiche Optimierung Ihrer Prozesswelt
» Prüfung Qualitätsmanager nach DAR / TGA
» Auditor / Lead Auditor ISO 9001