HOME » PRO SYS » ARCHIV » AUGUST 2013
 


SCHULUNGSUNTERLAGEN
Schulungsunterlagen FMEA - Fehler- Möglichkeits- und Einfluss-Analyse - 1-Tages-Schulung
Schulungsunterlagen FMEA inkl. Formblatt FMEA mit FMEA Beispiel zur Risikoanalyse für Prozess FMEA oder System FMEA
Schulungsunterlagen Poka Yoke mit Poka Yoke Beispiel der Poka Yoke Methodik
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung DIN EN ISO 9001:2015 - Qualitätsmanagement kompakt
Kurzschulung interne Audits - Audit Schulung kompakt
Kurzschulung Produkthaftung und Produzentenhaftung
Das neue EFQM Excellence Modell - Kurzschulung
Kurzschulung Berechnung der Messunsicherheit / Messabweichung
Kurzschulung Gefährdungsbeurteilung - Psychische Belastung am Arbeitsplatz
Kurzschulung Ladungssicherung
Die ISO 10000er Normenreihe - Kurzschulung
Kundenbezogener Verhaltenskodex im Unternehmen gem. ISO 10001 - Kurzschulung
Die sieben Grundsätze des Qualitätsmanagement der ISO 9000 : 2015 - Kurzschulung
Sieben Qualitätswerkzeuge Q7 - Schulungsunterlagen - seven quality tools
Schulungsunterlagen Sieben Qualitätstechniken für den Dienstleistungsbereich-D7
Schulungsunterlagen - Wertanalyse auf Basis der Funktionsanalyse mit Wertanalyse Beispiel
Schulungsunterlagen - Sieben Management Werkzeuge - M7
Schulungsunterlagen - Sieben Kreativitätstechniken K7
Schulungsunterlagen Mitarbeiterorientierung und Mitarbeitermotivation
Schulungsunterlagen - TTT - Train The Trainer
Kurzschulung Methoden der Problemfindung - Fehlerursachen und Probleme erkennen
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung operative Qualitätssicherung - Qualitätssicherung kompakt
Kurzschulung Qualitätsmessung und Prüfplanung
Kurzschulung Kontinuierliche Verbesserung - KVP
Kurzschulung Management Methoden
Kurzschulung Methoden der Problemanalyse
Kurzschulung Methoden der Lösungsfindung
Kurzschulung Methoden der Entscheidungsfindung
Kurzschulung Methoden der Pilotprojekt Planung
Kurzschulung Wirksamkeit der Pilotmaßnahmen messen
Kurzschulung Standardisierung von Verbesserungserfolgen
Kurzschulung Teambildung und erfolgreiche Teamarbeit
Kurzschulung TRIZ Methode zur systematischen Problemlösung
Kurzschulung St. Galler Management Modell
Kurzschulung Transaktionsanalyse
» mehr
BERATUNG
VOREST AG
VOREST AG
PRO SYS AUGUST-AUSGABE 2013

QUALITY MOVES -
31 Tage kostenlos testenTesten Siejetzt die PRO SYS 31 Tage kostenlos! Erst testen - dann entscheiden!
Ihre Probe-Ausgabe inkl.Vorlagen gehört in jedem Fall Ihnen - egal wie Sie sich entscheiden!


Im Dialog

„So haben wir das aber nicht besprochen?!“ – mit dieser Methodik erfassen und protokollieren Sie Gespräche professionell.

Jeder kennt sie, aber kaum einer schätzt sie als echte Aufgabe ein: Die Führung eines Protokolls. In vielen Organisationen wird die Erstellung eines Protokolls als lästiges Anhängsel einer Sitzung gesehen. Dies beweist die gängige Praxis, dass unmittelbar vor Beginn eines Meetings - meist an den, der sich versehentlich nicht wegduckt - schnell noch die Aufgabe verteilt wird, Protokoll zu führen. Doch ohne Protokoll sind Meetings häufig nur Veranstaltungen zur Wegarbeitung des Zweifels, ohne nachhaltiges Ergebnis. Im Folgenden finden Sie schon mal einigeTipps.. ... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITYMOVESTool dieser AusgabeTOP VORLAGE zu diesem Thema:
Vorlage "Gesprächsprotokoll" (Einzelverkaufspreis: 14,90 €zzgl. MwSt.)


-------------------------------------------------------------------------

Fort-undWeiterbildungen VOREST AGDer QMB - Qualitätsbeauftragte
Wir bieten Ihnen professionelle und praxisorientierte Fort- und Weiterbildungen zum QMB (Qualitätsbeauftragter). Unsere Seminare gibt es jeweilsspeziell für QMB ISO 9001 in der Produktion, als auch für den QMB in der Dienstleistung.

» QMB - Qualitätsbeauftragter ISO 9001 - Produktion
» QMB - Qualitätsbeauftragter ISO 9001 - Dienstleistung

-------------------------------------------------------------------------


QM und Management

LMRA – der SCC-Baustein, der für operativ tätige Unternehmen Sinn macht und die gesamte Arbeitssicherheit erhöhen kann.

Haben wir überhaupt die nötige Zeit um uns mit Arbeitssicherheit zu beschäftigen? Nach einer Schlagzeile der „Zeit Online“ von 2012 zu urteilen, die da lautet „Zahl tödlicher Arbeitsunfälle steigt drastisch an“, haben viele Unternehmen diese Frage anscheinend mit „Nein“ beantwortet. Laut „Zeit Online“ ist in 2010 die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle in Deutschland erstmals seit vier Jahren wieder angestiegen. 674 Menschen kamen bei ihrer Arbeit ums Leben. Das ergibt eine Steigerung um 8 Prozent. Auch der Umfang der Arbeitsunfälle insgesamt hat in ähnlicher Größenordnung zugenommen, da 2010 mehr als eine Million Arbeitsunfälle gemeldet wurden. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat in ihrem Bericht als Schuldigen die „brummende“ Wirtschaft mit dem erhöhten Arbeitstempo ausgemacht. Lesen wir den Bericht der BAuA weiter, stoßen wir auf die Zahl 39 Milliarden Euro. Diese Kosten entstanden in 2010 durch Arbeitsunfähigkeit, nur gemessen an den damit verbundenen Lohnkosten. Ein gewichtiges Argument für Arbeitssicherheit, trotz oder wegen hoher Arbeitsbelastung. Verstärken Sie deshalb das Bewusstsein Ihrer Mitarbeiter für Gefahren am Arbeitsplatz mittels LMRA (Last Minute
Risk Analyse) des neuen SCC-Regelwerks (SCC = Sicherheits Certifikat Contraktoren). Im Folgenden finden Sie diese dargestellt.
... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITYMOVESTool dieser AusgabeTOP VORLAGE zu diesem Thema:
Vorlage "LMRA-Checkliste" (Einzelverkaufspreis: 19,90 €zzgl. MwSt.)


-------------------------------------------------------------------------

QualitätsmanagementVOREST AGEinstiegslehrgangQualitätsmanagement
Steigen Sie mit der VOREST AG in das Thema QM Qualitätsmanagement ISO 9001 ein! Wir bieten unserenpraxisorientierten Einstiegs-Lehrgang jeweils speziell für produzierende Unternehmen als auch für Dienstleister an!

» Basiswissen QM ISO 9001 - Produktion
» Basiswissen QM ISO 9001 - Dienstleistung

-------------------------------------------------------------------------


Managementmethoden

Nutzen Sie die Transaktionsanalyse – und verstehen Sie das Verhalten von Personen, z.B. im Audit, schneller und besser!

In jedem Auditorenseminar wird gepredigt, dass Auditoren immer darauf bedacht sein sollten, eine entspannte Atmosphäre während eines Audits zu schaffen. Dies ist auch geboten, bergen Audits doch auf Grund ihres Prüfungscharakters für die Auditierten ein nicht zu vernachlässigendes Konfliktpotenzial. Da das Audit zu den wichtigsten Qualitätsmanagement-Werkzeugen zählt, sollten Auditoren Verhaltensmuster der Auditierten erkennen, damit Konflikte nicht eskalieren. Ganz im Sinne der Erkenntnis „Audits durchzuführen ist eine Notwendigkeit, das Auditieren zu beherrschen ist jedoch eine Kunst“ finden Sie auf diesen Seiten eine Methode dargestellt, die zum Handwerkzeug eines jeden Auditors gehören sollte, die Transaktionsanalyse. Mit diesem methodischen Ansatz ist es möglich das Verhalten von Personen begreifbar zu machen und Konflikte im Audit zu vermeiden. ... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!



Nützliches ausden Bereichen: Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz

Kennzahl CO2 – so ermitteln Sie Ihren CO2-Verbrauch.

Die wichtigste Größe bei Treibhausgasbilanzen ist die Emission von Kohlendioxid (CO2), das bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe (Kohle, Erdöl, Erdgas etc.) freigesetzt wird. CO2 leistet dabei den größten Beitrag zum Treibhauseffekt und wird deshalb oft als Leitindikator für die Treibhausgase verwendet. Von gesetzlicher und gesellschaftlicher Seite her werden von Unternehmen ein ökologisch nachhaltiges Wirtschaften und ein aktiver Klimaschutz erwartet. Eine entscheidende Rolle spielt hierbei die Senkung von Klimagasemissionen wie CO2. Aus diesem Grund setzen sich oftmals umweltbewusste Unternehmen durch die Verpflichtung in ihrer Umweltpolitik eine Reduzierung von CO2 als Ziel. Um dieses Ziel jedoch langfristig wirksam verfolgen zu können, sind eine geeignete Erfassungsmethode, gut durchdachte Umweltprogramme und ein geeignetes, messbares Kennzahlensystem erforderlich. Die Reduzierung von Energieverbräuchen muss jedoch nicht zwingend nur teuer sein, oftmals bewirken Prozessanpassungen oder die Sensibilisierung der Mitarbeiter einen messbaren Beitrag zur Energie- und damit verbundenen CO2-Reduzierung, welches nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Unternehmen finanziell zu Gute kommt. ... » Vollständige Artikel und mehr Infos HIER!

QUALITYMOVESTool dieser AusgabeTOPVORLAGE zu diesem Thema:
Vorlage zur "Berechnung des CO2-Verbrauches" (Einzelverkaufspreis: 49,90 € zzgl.MwSt.)


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Fortbildung und Weiterbildung imQualitätsmanagement

 
VOREST AGSie interessieren sich für eine Ausbildung oder eineFortbildung im Qualitätsmanagement? Dann finden Sie bei der VOREST AGsicher das passende Seminar, bzw. die passende Fortbildung. Wir bietenIhnen, bzw. Ihren Mitarbeitern viele interessante QM-Seminar mitverschiedenen Einstiegsstufen. Für Sie z.B.:

VORESTAG-Ausbildungsgrafik» BasiswissenQM ISO 9001 - Produktion
» BasiswissenQM ISO 9001 - Dienstleistung
» InternerAuditor ISO 9001 - Produktion
» InternerAuditor ISO 9001 - Dienstleistung
» QMBQualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 -Produktion
» QMBQualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 -Dienstleistung
» BasiswissenKVP / KAIZEN
» MethodenkompetenzKVP / KAIZEN
» KVP-Coach- Motivator und Moderator
» Dasneue TQM - erfolgreiche Optimierung IhrerProzesswelt
» PrüfungQualitätsmanager nach DAR / TGA
» Auditor/ Lead Auditor ISO 9001