HOME » AUSBILDUNGSWELT » QUALITÄTSMANAGEMENT - QM
 
SCHULUNGSUNTERLAGEN
Schulungsunterlagen FMEA - Fehler- Möglichkeits- und Einfluss-Analyse - 1-Tages-Schulung
Schulungsunterlagen FMEA inkl. Formblatt FMEA mit FMEA Beispiel zur Risikoanalyse für Prozess FMEA oder System FMEA
Schulungsunterlagen Poka Yoke mit Poka Yoke Beispiel der Poka Yoke Methodik
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung DIN EN ISO 9001:2015 - Qualitätsmanagement kompakt
Kurzschulung interne Audits - Audit Schulung kompakt
Kurzschulung Produkthaftung und Produzentenhaftung
Das neue EFQM Excellence Modell - Kurzschulung
Kurzschulung Berechnung der Messunsicherheit / Messabweichung
Kurzschulung Gefährdungsbeurteilung - Psychische Belastung am Arbeitsplatz
Kurzschulung Ladungssicherung
Die ISO 10000er Normenreihe - Kurzschulung
Kundenbezogener Verhaltenskodex im Unternehmen gem. ISO 10001 - Kurzschulung
Die sieben Grundsätze des Qualitätsmanagement der ISO 9000 : 2015 - Kurzschulung
Sieben Qualitätswerkzeuge Q7 - Schulungsunterlagen - seven quality tools
Schulungsunterlagen Sieben Qualitätstechniken für den Dienstleistungsbereich-D7
Schulungsunterlagen - Wertanalyse auf Basis der Funktionsanalyse mit Wertanalyse Beispiel
Schulungsunterlagen - Sieben Management Werkzeuge - M7
Schulungsunterlagen - Sieben Kreativitätstechniken K7
Schulungsunterlagen Mitarbeiterorientierung und Mitarbeitermotivation
Schulungsunterlagen - TTT - Train The Trainer
Kurzschulung Methoden der Problemfindung - Fehlerursachen und Probleme erkennen
VOLLZUGRIFF Vorlagendatenbank inklusive Vorlagen Pakete und Schulungsmodule
Kurzschulung operative Qualitätssicherung - Qualitätssicherung kompakt
Kurzschulung Qualitätsmessung und Prüfplanung
Kurzschulung Kontinuierliche Verbesserung - KVP
Kurzschulung Management Methoden
Kurzschulung Methoden der Problemanalyse
Kurzschulung Methoden der Lösungsfindung
Kurzschulung Methoden der Entscheidungsfindung
Kurzschulung Methoden der Pilotprojekt Planung
Kurzschulung Wirksamkeit der Pilotmaßnahmen messen
Kurzschulung Standardisierung von Verbesserungserfolgen
Kurzschulung Teambildung und erfolgreiche Teamarbeit
Kurzschulung TRIZ Methode zur systematischen Problemlösung
Kurzschulung St. Galler Management Modell
Kurzschulung Transaktionsanalyse
» mehr
BERATUNG
VOREST AG
VOREST AG

Bilddarstellung

KATALOG 2017

Fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich unseren aktuellen Schulungskatalog an - innerhalb weniger Werktage liegt dieser druckfrisch in Ihrem Briefkasten!
Hier direkt zur Katalog-Bestellung!

Oder laden Sie sich die PDF-Version unseres Kataloges herunter und schauen Sie sich direkt in Ihrer VOREST-Welt um!
Hier direkt zum PDF-Katalog Download!


 
Alle Seminare der nächsten 4 Wochen
Bereich: Qualitätsmanagement
NAME
TERMIN   ORT  
Basiswissen QM - Qualitätsmanagement ISO 9001 Dienstleistung 15.05.-17.05.17 Nürnberg     
Basiswissen QM - Qualitätsmanagement ISO 9001 Produktion 15.05.-17.05.17 Nürnberg     
Grundlagen Prozessaudit und Prozessauditor VDA 6.3 - Modul 1 und 2 15.05.-18.05.17 Düsseldorf     
FMEA Basiswissen (Fehler- Möglichkeits- und Einfluss-Analyse) 15.05.-16.05.17 München     
Grundlagen Prozessaudit VDA 6.3 15.05.-16.05.17 Düsseldorf     
Food Defense 15.05.17 Hannover     
Basiswissen IFS - BRC 16.05.-17.05.17 Hannover     
Basiswissen Qualitätsmanagement ISO 9001:2015 für Dienstleister - Hybrid Lehrgang 16.05.-17.05.17 Nürnberg     
Basiswissen Qualitätsmanagement ISO 9001:2015 für Produktionsbetriebe - Hybrid Lehrgang 16.05.-17.05.17 Nürnberg     
APQP und Qualitätsplanung 17.05.-18.05.17 München     
Prozessauditor VDA 6.3 17.05.-18.05.17 Düsseldorf     
Interner Auditor QM - Qualitätsmanagement ISO 9001 Dienstleistung 18.05.-19.05.17 Nürnberg     
Interner Auditor QM - Qualitätsmanagement ISO 9001 Produktion 18.05.-19.05.17 Nürnberg     
Interner Auditor IFS - BRC 18.05.-19.05.17 Hannover     
Interner Auditor ISO 9001:2015 Dienstleistung - Hybrid Lehrgang 19.05.17 Nürnberg     
Interner Auditor ISO 9001:2015 Produktion - Hybrid Lehrgang 19.05.17 Nürnberg     
QMB - Qualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 Dienstleistung 22.05.-24.05.17 Nürnberg     
QMB - Qualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001 Produktion 22.05.-24.05.17 Nürnberg     
 

INFOBOX Ausbildung QUALITÄTSMANAGEMENT ISO 9001 : 2015


Den Infoboxen im Bereich zum Thema Ausbildung Qualitätsmanagement ISO 9001:2015 am Ende jeder Seite können Sie relevante Informationen zu den verschiedenen Bereichen entnehmen. Hier erfahren Sie alles, was wichtig ist, um sich einen Überblick über das Thema zu verschaffen. An dieser Stelle wollen wir Ihnen eine kurzen Überblick zum Thema Weiterbildung Qualitätsmanagement ISO 9001:2015 verschaffen.

QUALITÄTSMANAGEMENT

Unter Qualitätsmanagement versteht man die Konzeption und Durchführung von Maßnahmen, die der Verbesserung von Arbeitsabläufen in Organisationen dienen. Ziel des Qualitätsmanagements ist es, die Effizienz einer Arbeit oder eines Geschäftsprozesses zu erhöhen. In immer mehr Branchen, wie beispielsweise in der Medizintechnik, der Arzneimittelherstellung oder der Lebensmittelherstellung, ist Qualitätsmanagement obligatorisch und auch gesetzlich vorgeschrieben.
Die Managementprozesse eines Unternehmens werden objektiv bewertbar gemacht. Dabei sind zwei grundlegend verschiedene Ansätze zu unterscheiden:

Zertifizierbare Normen mit definierten Mindestanforderungen an ein wirksames Qualitätsmanagement System, z.B. die EN ISO 9001:2015, die durch Audits bewertet werden. Selbstbewertung des eigenen QM-Systems und Benchmarking zwischen Wettbewerbern um einen Qualitätspreis, z.B. den EFQM Excellence Award - der European Foundation for Quality Management.

Unternehmen und Organisationen können sich das QM SYSTEM - Qualitätsmanagement System nach einer Zertifizierungsnorm z.B. der EN ISO 9001:2015 zertifizieren lassen. Hierzu besuchen Auditoren einer Zertifizierungsstelle das zu zertifizierende Unternehmen und bewerten das dortige Qualitätsmanagementsystem auf die Übereinstimmung (Konformität) mit ...der gültigen Zertifizierungsnorm, z.B. der EN ISO 9001:2015; Anforderungen, die das Unternehmen bzw. die Organisation im Rahmen des Qualitätsmanagement Handbuchs an sich selbst stellt; bestehenden Kundenanforderungen, die durch die Zertifizierungsnorm mitgefordert werden.

Vorteile eines QM-Systems / Qualitätsmanagement Systems:

Gesteigerte Wirtschaftlichkeit und Rentabilität:
Klare Abläufe, Fehlerminimierung durch Fehlervermeidung und frühzeitige Fehlererkennung, Reduktion von Produktionslaufzeiten
Motivation:
Einbeziehung der Mitarbeiter durch Kommunikation, Information und Schulung
Verbesserung des Images:
International belegbare Qualitätsfähigkeit
Sicherheit:
Unternehmerisches Risiko wird überschaubarer; transparente Prozesse unterstützen bei der Umsetzung von Gesetzen und Verordnungen (Produkthaftung)
Kundenorientierung:
Vom Nur-Produzenten zum gleichwertigen Partner
Kontinuierlicher Verbesserungsprozess:
Plan - Do - Check - Act

Befasste sich die Qualitätssicherung früher vorrangig mit Qualitätsprüfungen und der Sicherung von Produktqualität, so hat Qualität heute eine allumfassendere Bedeutung für Unternehmen. Es geht vorrangig um die Qualität der Organisation eines Unternehmens. Das Qualitätsmanagementsystem erfordert systematische und wahrnehmbare aufeinander abgestimmte Tätigkeiten zur Lenkung und Leitung eines Unternehmens bezüglich seiner Qualität. Grundsätze des Qualitätsmanagements sind unter anderem die Kundenorientierung, die qualitätsbewusste Führung, die Einbeziehung der Mitarbeiter und die Prozessorientierung.
Wenn sich ein Unternehmen nach der Norm EN ISO 9001:2015zertifizieren lassen möchte, wird durch die Geschäftsführung ein Qualitätsmanagementbeauftragter berufen, der die Prozesse zur Einführung des QMS steuert. Wichtig in dieser Phase ist die Einbeziehung der Mitarbeiter. Somit erzielt man eine Organisationsoptimierung und erreicht gleichzeitig eine Akzeptanz des Systems. Die Grundlage für die Einrichtung des Systems ist die Ist-Analyse. Auf deren Basis werden die Unternehmensprozesse in das QMS implementiert. Die Zertifizierung ist die Vergleichsprozedur mit der Norm. Im Ergebnis einer Bewertung der erstellten Organisationsregeln und der realen Unternehmenspraxis in Form von Stichproben wird dem Unternehmen im positiven Falle eine Konformitätsbestätigung, das so genannte Zertifikat, erstellt. Wenn das Zertifikat gesellschaftliche und marktwirtschaftliche Anerkennung erfahren soll, muss der Zertifizierer zugelassen sein, was durch die DAR-Nummer des Deutschen Akkreditierungsrates ausgewiesen wird. Ein Zertifikat hat immer eine Gültigkeit von drei Jahren, danach muss sich das Unternehmen erneut von einem dafür akkreditierten Zertifizierer überprüfen lassen. Unabhängig davon erfolgt ein jährliches Überwachungsaudit durch das Zertifizierungsunternehmen.