WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

LEAN SIX SIGMA Black Belt

24-tägige Ausbildung zum LEAN Black Belt für Produktions-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen


LEAN SIX SIGMA ist nicht - wie vielleicht der Eine oder Andere vermuten mag - SIX SIGMA in Kurzversion, sondern ergänzt sinnvoll die methodische Vorgehensweise von SIX SIGMA um die Prinzipien und Werkzeuge des Lean Managements. So werden Sie als angehender "LEAN SIX SIGMA Black Belt" in die Lage versetzt, größere Prozessverbesserungsprojekte nach dem DMAIC-Zyklus sowie Kaizen-Workshops durchzuführen, um sowohl Variation als auch Verschwendungen auf Prozessebene zu erkennen und zu reduzieren. Als anerkannter Methoden- und Umsetzungsexperte werden Sie in Ihrer Organisation den Weg zum Business Excellence effektiv und effizient mitgestalten, Prozesse optimieren und verbessern sowie enorme Kostenreduktionen erzielen. Sie werden im Rahmen dieser LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung in die Lage versetzt, das gewaltige Einsparpotenzial durch Prozessverbesserungen in Ihrem Unternehmen zu realisieren. Werden Sie mit dieser integrierten LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung sowohl Lean Fachmann als auch SIX SIGMA Black Belt. Die Trainingsdurchführung erfolgt auf Basis eines anspruchsvollen "LIVE"-Projekts in Ihrem Unternehmen mit hohem Einsparpotenzial und ganzheitlicher Unterstützung durch unseren Master Black Belt, Herrn Jungheim, während der gesamten Projektlaufzeit.


Ihre Schulung stellt sich vor


Inhalt:

Block 1 - LEAN Management
- Einführung ins Lean Thinking
- Unterscheidung Lean und SIX SIGMA Projekte
- Schnittstellen Lean und SIX SIGMA
- Ursprung und Prinzipien, Beispiele der Umsetzung sowie der Ergebnisse von Lean Management
- Phasen der Implementierung von Lean Management
- Einführung in das Toyota-Produktionssystem
- Die fünf Grundsätze von Lean & die sieben Arten der Verschwendung
- Ist-Wertstrom-Analyse: Bilden von Produktfamilien, Einsetzen der Symbolik, Vorgehen bei der Aufnahme und Behandeln von Problemfällen
- Fluss-Kaizen durchführen: Taktberechnung, Zellenbildung, One-Piece-Flow installieren und Pull-Systeme aufbauen
- Soll-Wertstrom entwickeln
- Muda-Walk durchführen, Verschwendungen erkennen und dokumentieren
- Arbeitsplätze mit der 5S Methode gestalten
- Rüstzeiten mit der SMED Methode reduzieren


Block 2 - DEFINE/MEASURE
- Einführung in SIX SIGMA
- Identifikation der Kunden und deren Anforderungen
- Formulierung der Projektziele, Abstecken der Projektgrenzen
- Grobes Bild des zu verbessernden Prozesses
- Prozessdefinition auf hoher Ebene (SIPOC), Entwicklung des Business Case
- Datensammlung unter Beachtung der Kundenforderungen sowie der Fehlermöglichkeiten
- Einbeziehung verschiedener Datenquellen
- Ableitung der benötigten Messgrößen
- Einführung in QFD
- Grundlagen zu den gängigen Verteilungen und statistischen Verfahren
- Entwicklung eines Messsystems (Stichproben, etc.)
- Entwicklung von Stichprobenprüfungen
- Durchführung von Messungen
- Messsystemanalyse
- Bestimmung des SIGMA-Wertes, Bestimmung der Prozessfähigkeit


Block 3 - MEASURE/ANALYSE
- Durchführung einer Prozess- und Datenanalyse im Wechsel bzw. in gegenseitiger Unterstützung
- Genaue Bestimmung der Ursachen für die gemessene Prozessvariation
- Ableitung und Quantifizierung möglicher Verbesserungsmaßnahmen
- Tools zur effektiven Teamarbeit
- Prozessanalyse, Komplexität Zeit- und Wertanalyse
- Datenanalyse, ursachenbezogene Messungen
- Statistische Testverfahren für unterschiedliche Datenarten (Tools: Multi Vari-Studie, Hypothesentest, Konfidenzbereiche, T-Test, F-Tests, Chi2-Test, Varianzanalyse, ...)


Block 4 - ANALYSE
- Durchführung einer Prozess- und Datenanalyse im Wechsel bzw. in gegenseitiger Unterstützung
- Verifizierung der Kernursachen von Prozessabweichungen
- Ableitung und Quantifizierung möglicher Verbesserungsmaßnahmen
- Regression und Korrelation, Mehrfachregression
- Einführung in DoE
- Vollständig fraktionelle Versuchspläne
- Teilfaktorielle Versuchspläne
- Vorgehensweise bei DoE-Projekten
- Praktische Durchführung eines Experiments
- Variationsreduktion mit DoE
- Kovarianzanalyse (ANCOVA)


Block 5 - IMPROVE/CONTROL
- Response surface - Methoden
- Multiple Response Optimierung
- Kreatives, aber zahlenorientiertes Herausarbeiten von Lösungen
- Sicherstellung der Kontinuität einer implementierten Lösung
- Übergabe eines geeigneten Steuerungsinstrumentariums an den Prozesseigner
- Lean/SIX SIGMA
- Toleranzen und Simulationen
- Innovative Erzeugung und Auswahl optimaler Lösungen
- Implementierung, Prozessdokumentation
- Monitoring/Control Charts (Führen und Interpretieren)
- Statistische Prozesslenkung (SPC)
- Der Abschluss eines SIX SIGMA Projektes


In allen Blöcken
- Software Support
- Übertragung der Theorie auf die Projekte


Zwischen den einzelnen Blöcken der LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung ist eine Umsetzung in 3- bis 4-wöchiger Projektarbeit im Betrieb notwendig!



Das Konzept dieser LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung besteht auf dem Ansatz des SIX SIGMA Modells PTAR (Planung - Training - Anwendung - Review) und nutzt zur Vermittlung eine große Auswahl an Methoden und Medien. Ein solches Modell gründet sich auf der breit angewandten Strategie der Rückkopplung und hat dessen Vorteile. So kann die Wirksamkeit von Schulungsmaßnahmen deutlich erhöht werden.


Man kann das spezielle Lehrkonzept in die nachfolgenden vier Phasen unterteilen:


1. Planung: Das bereits im Vorfeld über das SIX SIGMA Projektcharter formulierte Ausbildungsprojekt liefert die Handlungsbasis für den Teilnehmer. Ziele, Nutzen und Rahmenbedingungen sind hierin unternehmensseitig mit dem Champion als Vertreter des Managements abgestimmt.


2. Training: Das Training folgt im Ablauf und seiner inhaltlichen Ausrichtung dem standardisierten DMAIC Zyklus als Prozessverbesserungsleitfaden. Mit jeder Projektphase sind bestimmte Fragestellungen verbunden, die der Teilnehmer und seine Projektteammitglieder durch zielgerichtete Anwendung zahlreicher Methoden (Soft und Hard Tools) zu beantworten vermag. Diese Methoden und v.a. die - nur bei SIX SIGMA so vorkommende - Kombinatorik dieser - gilt es im Training zu erfassen.


3. Anwendung: Über die Trainerpräsentationen hinaus wird das Erlernen dieser Methoden im Einzelnen und in Kombinatorik durch zahlreiche Gruppen- und Einzelübungen unterstützt. So hat der Teilnehmer dieser LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung z.B. die Möglichkeit, den so genannten "Roten Faden der Soft Tools" - auch abgeleitet aus dem Quality Functional Deployment (QFD) - überwiegend in Gruppen anhand von Flipchart- oder Pinnwandarbeiten zu erleben. Hier werden oft auch komplexe Alltagsprozesse als Hintergrund verwendet, um das Abstraktionsvermögen zu schulen, wenn es später darum geht, die Kenntnisse in verschiedenen Projektsituationen im Unternehmen anzuwenden. Aus den Soft Tool Anwendungen werden auch Schlüsse gezogen, welche Daten es a priori zu erfassen und auszuwerten gilt. Hier kommt stark die Statistiksoftware Minitab zum Einsatz, in die der Teilnehmer der LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung im Laufe des Trainings immer mehr eindringt. Anhand von praxisorientierten Fallbeispielen erlernt der Teilnehmer die "unfallfreie" Anwendung und Interpretation zahlreicher grafischer, beschreibender und schließender statistischer Methoden. Belebt wird und für AHA-Effekte sorgt das Training immer wieder durch eingebaute Experimente wie z.B. den Katapult- oder den Aspirin-Versuch zur Untersuchung von Effekten und Optimierung von Prozesseinstellungen oder auch die QUINCUNX-Übung am Galton´schen Brett zur Simulation und Interpretation unterschiedlicher Eingriffsszenarien in Prozesse.


4. Review: Zusätzlich und entscheidend verankert wird das erlernte Wissen durch die Anwendung des DMAIC Zyklus und der darin enthaltenen Methoden im zeitgleich zu bearbeitenden Ausbildungsprojekt. Im Rahmen von Projektreviews stellt der Teilnehmer seine Projektfortschritte im Training vor und kann Diskussion und Feedback für seine weitere erfolgreiche Projektarbeit sinnvoll nutzen. Des Weiteren hilft auch die schriftliche Prüfung am letzten Trainingstag zu erkennen, inwieweit die Ausbildungsinhalte manifestiert sind.




Ziel:

Sie lernen in dieser LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung den strategischen und wirtschaftlichen Nutzen von SIX SIGMA und Lean kennen und verstehen die Systematik des DMAIC-Zyklus im Detail. Sie können alle Tools zur erfolgreichen Anwendung des DMAIC-Zyklus und die Lean Tools zur Eliminierung von Verschwendung anwenden, können ein Team leiten und werden nachweislich in der Lage sein, anspruchsvolle Verbesserungsprojekte im Unternehmen erfolgreich abzuschließen und die mit dem SIX SIGMA Champion/Lean Projektleiter vereinbarten Ziele zu realisieren.

Zielgruppe:

Führungskräfte aus den Bereichen F&E, Produktion und Qualitätswesen sowie aus den Bereichen Verwaltung, Marketing, Vertrieb. Zudem Projektleiter und Gruppenleiter, die Lean und SIX SIGMA Projekte umsetzen sollen.

Voraussetzung:

Während der LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung ist die kontinuierliche Projektarbeit erforderlich. Sie sollten in Ihrem Unternehmen die Kompetenz und die notwendige Unterstützung bekommen, die entsprechenden Projekte in Angriff zu nehmen. Das von Ihnen/der Firma zu bearbeitende Projekt muss vor Trainingsbeginn ausgewählt sein, es muss eine Problembeschreibung vorliegen, das Ziel muss benannt sein, der Projektcharter (wird vorher versandt) ist ausgefüllt mitzubringen. Die Freigabe des Projekts im Vorfeld und die diesbezügliche Abstimmung ist ein Servicebestandteil der LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung.


Qualifikation:

Sie erhalten eine Qualifikationsbescheinigung zur Teilnahme an der LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung in Deutsch und Englisch.

Qualifikation Prüfung:

Zum Abschluss der Ausbildung findet eine Prüfung zum Erwerb des VOREST Zertifikats "LEAN SIX SIGMA Black Belt" statt, welches Sie nach bestandener Prüfung sowie nach Erfüllung aller Voraussetzungen in Deutsch und Englisch erhalten.

Alle Informationen zum SIX SIGMA Projekt, zur Prüfung und zur Zertifizierung

Projektreviews
Während Ihrer Ausbildung zum LEAN SIX SIGMA Black Belt bearbeiten Sie ein Six Sigma Projekt in Ihrem (oder einem anderen) Unternehmen. Nach der erstmaligen Vorstellung Ihres Projekts im 1. SIX SIGMA Trainingsblock, haben Sie in den folgenden Blöcken dann die Gelegenheit, Ihre jeweiligen Projektfortschritte und die damit verbundene zielgerichtete Anwendung der im Training erlernten Methoden in kurzen Präsentationen darzulegen. Dabei können Sie das Feedback des Trainers und der anderen Teilnehmer nutzen. Ein zusätzliches halbtägiges Projekt-Abschlussreview wird einige Wochen nach Beendigung des letzten Trainingsblockes stattfinden. Den entsprechenden Termin legen Trainer und Teilnehmer spätestens im 5. Trainingsblock gemeinsam fest. Das Projekt kann zu diesem Zeitpunkt bereits abgeschlossen sein, muss es aber nicht.

Projektabschlussbericht
Die in den Trainingsreviews vorgestellten Projektfortschritte wachsen während der LEAN SIX SIGMA Black Belt Ausbildung zu einem Projektbericht heran, der mit Beendigung des Projekts an den Trainer als PDF- , Word- oder PowerPoint-Datei zur endgültigen Begutachtung verschickt wird. Vom Trainer erhalten Sie dann alsbald Feedback und - falls keine größeren Änderungen/Ergänzungen mehr notwendig sein sollten - die Freigabe des Projektabschlussberichts.

Projekt-Erfolgsbestätigung
Der Champion als Vertreter des Managements bestätigt per E-Mail oder als Anhang im Projektabschlussbericht den Erfolg des Six Sigma Projekts aus Sicht des Unternehmens.
Prüfung
Am letzten Trainingstag erfolgt eine schriftliche Prüfung auf Basis der erlernten Inhalte im Multiple Choice-Format. Der Teilnehmer hat bestanden, wenn mindestens 60 % der Gesamtpunktzahl erreicht wurden. Das Prüfungsergebnis wird Ihnen nur wenige Tage nach Durchführung mitgeteilt.

Zertifizierung
Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erhält der Teilnehmer zum Abschluss der Ausbildung ein "LEAN SIX SIGMA Black Belt" Zertifikat. Dazu gehören- die persönliche Teilnahme an allen fünf "LEAN SIX SIGMA Black Belt" Seminarblöcken, - die bestandene Abschlussprüfung,- die nachweisliche Anwendung der wesentlichen "LEAN SIX SIGMA Black Belt" Methoden in Projekten, - das Vorliegen und die Freigabe des Projektabschlussberichts durch den Vorest-Master Black Belt - die Bestätigung des Projekterfolgs aus Unternehmenssicht durch den Champion

Prüfungsabnahme und Zertifikatserstellung erfolgt durch die Personalzertifizierungsstelle der VOREST AG.