WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

Musterdokumente:
Verfahrensanweisung Umgang mit Kundeneigentum - Prozessbeschreibung

Häufig wird die Wichtigkeit des geregelten Umgangs mit Kundeneigentum unterschätzt. Mit dieser Verfahrensanweisung zum Umgang mit Kundeneigentum nach ISO 9001 : 2015 kommen Sie jedoch den spezifischen Anforderungen nach. Dabei werden auf die relevanten Maßnahmen zum richtigen Umgang mit Kundeneigentum eingegangen, damit sichergestellt wird, dass Kundeneigentum oder Eigentum externer Anbieter (Lieferanten) identifizierbar ist, Kundeneigentum oder Eigentum externer Anbieter (Lieferanten) so behandelt wird, dass es in seiner Qualität nicht beeinträchtigt wird und nicht verloren geht. Zudem wird hierbei auch dem Bericht bei Verlust oder Beeinträchtigung von externem Eigentum an den Kunden oder Lieferanten Bedeutung geschänkt. Inhaltlich umfasst diese Verfahrensanweisung / Prozessbeschreibung zum Umgang mit Kundeneigentum ISO 9001 : 2015 die grundlegende Beschreibung und Vorgehensweise zur Identifikation des Kundeneigentums / Eigentums externer Anbieter, welches nicht nur bereitgestellte Produkte und Materialien einbezieht, sondern auch geistiges Eigentum und Daten berücksichtigt. Weitere Aspekte der Verfahrensanweisung Kundeneigentum betreffen die Kennzeichnung des Kundeneigentums / Eigentums externer Anbieter, Sorgfaltspflicht im Umgang mit Kundeneigentum / Eigentum externer Anbieter sowie die Erstellung von Aufzeichnungen. Um Ihnen eine einfache Umsetzung der Prozessbeschreibung / Verfahrensanweisung zum Umgang mit Kundeneigentum zu ermöglichen, enthält diese Verfahrensanweisung einen beispielhaft dargestellten Prozessablauf in Form eines Flussdiagramms.
Alle Prozessschritte des Prozessablaufs werden im Weiteren detailliert erläutert und können somit direkt an Ihre aktuellen Unternehmensbegebenheiten angepasst werden.

IHRE ZULETZT ANGESEHENEN PRODUKTE UND EMPFEHLUNGEN