WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

QMB im Gesundheits- & Sozialwesen

Qualitätsmanagement ISO 9001:2015

Auditpaket ISO 9001:2015

Alle Vorlagen zur erfolgreichen Durchführung Ihres Audits!

Qualitätsmanagement ISO 9001 im Gesundheitswesen

Die konsequente Ausrichtung Ihres Unternehmens auf die systematische Erfüllung von Kundenanforderungen durch die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001 führt im Gesundheitswesen nachweislich zu einer kontinuierlichen Verbesserung aller Unternehmensabläufe, zu sinkenden Prozess- und Reklamationskosten, motivierten Mitarbeitern und vor allem zufriedeneren Kunden. Dabei ist es für Sie im Gesundheits- und Sozialwesen besonders wichtig, die ISO 9001 branchen- und einrichtungsspezifisch zu verstehen und interpretieren zu können.

Sind Sie schon einmal mit der Forderung nach einem Qualitätsmanagementsystem nach DIN ISO 9001 im Gesundheitswesen konfrontiert worden? Verfügt Ihr Unternehmen vielleicht auch bereits über ein System, mit dem Sie die Qualitätsmanagement Forderungen der ISO 9001 erfüllen? Oder möchten Sie lediglich wissen, was für Forderungen die DIN ISO 9001 an ein Qualitätsmanagement System im Sozial- und Gesundheitswesen stellt? Dann sind Sie hier genau richtig. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen unser vollständiges Leistungsangebot zum Thema vor! Wir bringen Ihnen die Anforderungen der Qualitätsmanagement Norm ISO 9001 an Unternehmen im Gesundheitswesen näher und zeigen, wie Sie diese Forderungen erfolgreich und dauerhaft in Ihrem Unternehmen umsetzen.

Unter einem Qualitätsmanagementsystem versteht man die systematische, geplante Herangehensweise zur Erreichung von Unternehmenszielen und die Umsetzung der Unternehmenspolitik. Qualitätsmanagement, z.B. nach DIN ISO 9001, bedeutet heutzutage die Erfüllung von Kundenforderungen, es ist also die moderne Definition von Qualität. Für jedes Unternehmen im Gesundheits- oder Sozialwesen ist es von zentraler Bedeutung, dass die Kunden zufrieden sind und ihre Anforderungen erfüllt werden. Qualitätsmanagement stellt also eine systematische und geplante Herangehensweise an die Ermittlung und Erfüllung von Kundenforderungen dar. Diese geplante systematische Herangehensweise besteht im Wesentlichen aus der Aufbau- und der Ablauforganisation. Unter einer Aufbauorganisation ist die Festlegung von Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten und Befugnisse für qualitätsrelevante Tätigkeiten in Ihrem Unternehmen zu verstehen. Die klare Regelung von Verantwortungen ist stets von zentraler Wichtigkeit, denn ohne diese besteht die Gefahr, dass bestimmte Dinge oder Prozesse fehlerhaft laufen.


Ausbildung Qualitätsmanagement ISO 9001 Gesundheitswesen

Mit unserer Qualitätsmanagement Ausbildung zur ISO 9001 : 2015 im Gesundheitswesen machen wir Sie fit für alle Anforderungen eines modernen Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001 : 2015 im Gesundheits- und Sozialwesen und qualifizieren Sie im Rahmen unserer modularen Ausbildung zum Internen Auditor ISO 9001 : 2015, QMB Qualitätsmanagementbeauftragter, zum externen Auditor ISO 9001 : 2015. Hier finden Sie die Übersicht zu unserem Gesamtangebot.


Die Ablauforganisation hingegen regelt den Ablauf qualitätsrelevanter Tätigkeiten, es wird also das „wie“ festgelegt. Dabei werden Abläufe beschrieben, Ihren Mitarbeitern vermittelt und die Umsetzung im Rahmen Ihres Qualitätsmanagement Systems im Gesundheitswesen überwacht. Die Ablauforganisation unterliegt in allen Managementsystemen typischerweise dem PDCA Zyklus. PDCA steht dabei für Plan, Do, Check und Act. Im Rahmen des PDCA Zyklus stellt Plan die Planung der Ablauforganisation dar, Do die Durchführung entsprechend der Festlegung als Ergebnis der Planung und Check bedeutet die Überprüfung der Wirksamkeit von Maßnahmen. Wird bei dieser Überprüfung festgestellt, dass Sie Ihre definierten Qualitätsziele nicht erreichen, folgt das Act, Sie müssen also handeln Sie, um Ihre Ziele dennoch zu erreichen. Ist dieser PDCA Zyklus im Rahmen Ihres QM Qualitätsmanagement Systems nach ISO 9001 durchlaufen, dann beginnt er von neuem. Das ständige Durchlaufen des PDCA Zyklus führt somit zu einer kontinuierlichen Verbesserung Ihrer Prozesse im Gesundheitswesen – Ihrem KVP Prozess.

Eine Anleitung zur Einführung eines Qualitätsmanagement Systems im Sozial- und Gesundheitswesen finden Sie in der internationalen Norm DIN ISO 9001. Die Qualitätsmanagement Norm DIN ISO 9001 detailliert Anforderungen an die Auf- und Ablauforganisation und gibt Ihnen eine Anleitung, wie Sie bei der Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems vorgehen können. Wenn Sie die Normanforderungen erfüllen, dann können Sie sich nach dieser Norm von einem akkreditieren Zertifizierungsinstitut auch zertifizieren lassen.

Natürlich ergeben sich aus der Anwendung eines Qualitätsmanagement Systems nach der Norm DIN ISO 9001 eine Vielzahl von Vorteilen, vor allem für Unternehmen im Gesundheits- und Sozialwesen. Sie erkennen so frühzeitig Fehler und Schwachstellen und können diesen frühzeitig entgegen wirken. Außerdem wird die Einweisung von Mitarbeitern in festgelegte Prozesse, Verfahren oder Abläufe stark vereinfacht. Sie vermeiden zudem Doppelarbeit und verbessern die Zusammenarbeit, da die Zuständigkeiten geklärt sind. Gerade im Sozial- und Gesundheitswesen schaffen Sie mit einem Qualitätsmanagementsystem Vertrauen, Ihre Kunden – sowohl Patienten als auch Angehörige – können sich auf die kontinuierliche Qualität verlassen.


SEMINARVORSCHAU
QUALITÄTSMANAGEMENT ISO 9001 IM GESUNDHEITSWESEN


Die Qualitätsmanagement Norm DIN ISO 9001 besteht aus zehn Hauptkapiteln, die wir Ihnen hier kurz vorstellen.
Kapitel 1: Anwendungsbereich,
Kapitel 2: Normative Verweise,
Kapitel 3: Begriffe,
Kapitel 4: Kontext der Organisation,
Kapitel 5: Führung,
Kapitel 6: Planung
Kapitel 7: Unterstützung,
Kapitel 8: Betrieb,
Kapitel 9: Bewertung der Leistung
Kapitel 10: Verbesserung.

Man spricht in diesem Zusammenhang auch von der „High Level Structure“. Alle neuen bzw. revidierten Managementnormen verfügen über diese sogenannte HLS und somit über die gleichen 10 Kapitel. Dadurch wird die Abbildung von integrierten Managementsystemen – z.B. eine Kombination Ihres Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001 mit einen Umweltmanagementsystem nach DIN ISO 14001, einem Arbeitsschutzmanagementsystem nach OHSAS 18001 bzw. ISO 45001, ermöglicht und vereinfacht.

Die Schwerpunkte der Qualitätsmanagement Norm DIN ISO 9001 liegen hierbei nicht nur auf der Erfüllung der reinen Normanforderung, sondern es soll vielmehr eine strategische Entscheidung der Geschäftsführung darstellen. Die Norm basiert deshalb auch auf 7 zentralen Qualitätsmanagement Grundsätzen, die als Vorgabe für das Handeln der Geschäftsführung dient. Diese 7 Grundsätze sind die Kundenorientierung, die Führung, die kontinuierliche Verbesserung, die Verantwortung der Führung, das Engagement der beteiligten Personen, der prozessorientierte Ansatz, die kontinuierliche Verbesserung, die faktengestützte Entscheidungsfindung sowie das Beziehungsmanagement.


INHOUSE TRAINING UND BERATUNG
QUALITÄTSMANAGEMENT ISO 9001 IM GESUNDHEITSWESEN

Sie sind auf der Suche nach einer individuellen und maßgeschneiderten Weiterbildungsmaßnahme für die Mitarbeiter Ihres Unternehmens? Oder Sie wünschen sich Unterstützung im Rahmen einer Beratung zum Thema Qualitätsmanagement ISO 9001 im Gesundheits- und Sozialwesen durch einen erfahrenen Experten? Dann sind Sie hier, im Bereich Inhouse-Training und Beratung, genau richtig. Wir bieten Ihnen alle Schulungen auch als speziell auf Ihr Unternehmen abgestimmtes, individuelles Training an oder unterstützen Sie bei Ihrem individuellen Beratungsthema vor Ort.