WISSEN · SYSTEME · WERKZEUGE

HACCP und Risikomanagement

Weiterbildung zum HACCP Konzept und der Gefahrenanalyse für lebensmittelverarbeitende Betriebe


Gefahren für die Lebensmittelsicherheit können zu jeder Zeit in den verschiedensten Teilbereichen der Liefer- und Herstellungskette (Food Supply Chain) auftreten. Diese Gefahren müssen Sie erkennen und für Ihre Produkte eliminieren! Um den Risiken entgegenzutreten wurde das weltweit anerkannte HACCP Konzept (Hazard Analysis Critical Control Point) von der Codex Alimentarius Kommission entwickelt und von der europäischen Gesetzgebung in der Verordnung (EG) 852-2004 für alle Lebensmittelbetriebe bindend vorgeschrieben. Alle wesentlichen Zertifizierungsstandards für die Lebensmittelsicherheit (z.B. IFS Food, BRC Global Standard for Food Safety, ISO 22000, FSSC 22000) fordern ein eingeführtes und funktionierendes HACCP Konzept. Dabei ist es nicht mit der Ermittlung und Lenkung von CCPs (Critical Control Points) getan. Das wesentliche Element ist die Durchführung einer Gefahrenanalyse HACCP und Festlegung von Präventivprogrammen. Hierbei kommt es in Zertifizierungsaudits immer wieder zu teilweise gravierenden Abweichungen. Wir bieten Ihnen in zwei Tagen Intensivtraining einen idealen Einstieg in das HACCP Konzept und Risikomanagement - egal, ob Sie vor dem Aufbau eines HACCP-Systems stehen oder mit vorhandenen HACCP-Strukturen in Ihrem Unternehmen arbeiten, mit dieser HACCP Schulung - HACCP Konzept & Gefahrenanalyse HACCP - können Sie dieser Aufgabe gelassen entgegentreten. Sie erhalten umfangreiche Kenntnisse zur Gefahrenanalyse HACCP und Steuerung der CCPs auf Basis des Codex Alimentarius und lernen in der Schulung durch eigene Bearbeitung, wie eine Risikobewertung und Gefahrenanalyse HACCP durchgeführt werden! Gerne führen wir die Workshops auch anhand der Produktionsfließschemen Ihrer eigenen HACCP-Systeme durch. Ihre Trainer in der HACCP Schulung verfügen über jahrelange Erfahrung im Lebensmittelbereich und beim Aufbau sowie der Einführung vom HACCP Konzept in Unternehmen. Als Zertifizierungsauditoren können sie so aus einem breiten Erkenntnisschatz schöpfen, um Ihre individuellen Fragen zu beantworten und Ihnen praktische Hilfestellung zu leisten!


Ihre Schulung stellt sich vor


VOREST AG - unser TIPP

Kostenlos für Sie: KOSTENLOS - Anleitung zur Erstellung einer Prozessbeschreibung mit Darstellungsvarianten - Erfinden Sie das Rad nicht neu! Die Nutzung beinhaltet keine Folgeverpflichtungen, kein Abo und bedarf keiner Kündigung in irgendeiner Form! Details >


Inhalt:

Lebensmittelrecht und Standards
- Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen
- EU und nationales Hygienerecht
- Anforderungen der Lebensmittelsicherheitsstandards (IFS, BRC, ISO 22000, FSSC)
- Codex Alimentarius


HACCP-Bestandteile
- 12 Grundsätze des Codex Alimentarius
- Zusammensetzung und Arbeit des HACCP-Teams
- Produktbeschreibungen und Verwendungszweck
- Produktionsfließbilder und Vor-Ort-Bestätigung


Durchführung einer Gefahrenanalyse HACCP
- Methoden von Gefahrenanalysen
- Risikoklassifizierung
- FMEA (Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse)
- Entscheidungsbaum nach Codex Alimentarius
- Besondere Risiken (Fremdkörper, GVO, Allergene)
- Betrachtung der Prozess- und Umfeldrisiken
- Bewerten von Risiken


HACCP-Plan
- Ermittlung der CCPs (Critical Control Points)
- Festlegung von CPs (Control-Points)
- Festlegung von Grenzwerten
- Monitoring-Programme zur Steuerung der CCPs und CPs
- Festlegung von Korrekturmaßnahmen
- Dokumentation und Verifizierung vom HACCP Konzept
- Produkthaftung


Praxisübungen (Fallbeispiele mit Gruppenübung/Individualaufgabe)
- Festlegung des HACCP-Teams
- Erstellung von Produktbeschreibungen
- Darstellung des Verwendungszwecks
- Erstellung von Fließdiagrammen
- Durchführung einer Gefahrenanalyse HACCP zu Prozess- und Umfeldrisiken (Anwendung der Risikoklassifizierung)
- Durchführung einer Gefahrenanalyse HACCP zu den Prozessschritten der Fließdiagramme
- Ermittlung von CCPs und CPs mit Hilfe des Entscheidungsbaums
- Festlegung von Steuerungsmaßnahmen für CCPs und CPs (HACCP-Plan)


Workshops während der HACCP Schulung geben den Teilnehmern die Möglichkeit, alle notwendigen Elemente eines HACCP-Systems inkl. Gefahrenanalyse in der Gruppe zu erstellen. Die Präsentation der Gruppenarbeit dient zur Verifikation des Inhalts und als praktische Prüfung.




Ziel:

Durch die Risikomanagement und HACCP Schulung - HACCP Konzept & Gefahrenanalyse HACCP - lernen Sie, die möglichen Gefahren der Lebensmittelsicherheit genau zu identifizieren. Sie erarbeiten gemeinsam mit anderen Schulungsteilnehmern alle Grundlagen für ein HACCP-System entsprechend den 12 Grundsätzen des Codex Alimentarius. Mit Hilfe der in den Workshops verwendeten Formulare und Dateien können Sie Ihr individuelles HACCP-System vollständig und zertifizierfähig umsetzen.

Zielgruppe:

HACCP-Teammitglieder oder Teamleiter, Hygienebeauftragte, Qualitätsmanagementbeauftragte, Fach- und Führungskräfte aus allen Bereichen der Lebensmittelwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Handel, Convenience, Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie. Diese Schulung ist auch gut geeignet für Verantwortliche aus den angrenzenden Branchen (z.B. Anlagenhersteller, Verpackungsmaterialhersteller, Hilfsstoffhersteller, Hersteller von Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Dienstleister), die mit der Anforderung konfrontiert werden, ein HACCP Konzept und ein HACCP-System zu erarbeiten.

Voraussetzung:

Es sind keine speziellen Vorkenntnisse zur Teilnahme an der HACCP Schulung - HACCP Konzept & Gefahrenanalyse HACCP erforderlich.


Qualifikation:

Sie erhalten eine Qualifikationsbescheinigung zur Teilnahme an der "HACCP und Risikomanagement" Schulung mit den Themen HACCP Konzept und Gefahrenanalyse HACCP in Deutsch und Englisch.

Ihre nächsten Schritte:

Die Risikomanagement und HACCP Schulung ist Teil des modularen Ausbildungsprogramms der VOREST AG zum Hygiene- und HACCP Beauftragten. Sie ist der zweite von drei Ausbildungsschritten hin zum international anerkannten Kompetenzzertifikat "Hygiene- und HACCP Beauftragter". Jede Schulung kann aber selbstverständlich auch unabhängig von der Gesamtausbildung einzeln besucht werden.
1. Schritt: Hygienemanagement und GHP - Gute Hygienepraxis
2. Schritt: HACCP und Risikomanagement
3. Schritt: Hygiene- und HACCP Beauftragter

Bei Teilnahme an allen drei Ausbildungen erhalten Sie das Personalzertifikat Hygienebeauftragter & HACCP Beauftragter. Alle Schulungen und Qualifizierungsabschlüsse der VOREST AG sind national und international anerkannt. Die VOREST AG ist akkreditierter Personalzertifizierer, was Ihnen die Sicherheit gibt, eine wertvolle Ausbildung zu erhalten.


VOREST AG - unser TIPP

Kostenlos für Sie: Kostenlos: Anleitung zur Erstellung einer Arbeitsanweisung - Vorlage und Muster - Erfinden Sie das Rad nicht neu! Die Nutzung beinhaltet keine Folgeverpflichtungen, kein Abo und bedarf keiner Kündigung in irgendeiner Form! Details >